Goodgame Studios, Deutschlands führender Entwickler von Spielesoftware, veröffentlicht für seinen Online-Strategie-Hit Goodgame Empire in dieser Woche das größte Update des Jahres und lässt damit den großen Wunsch vieler Spieler wahr werden: Erstmals wird es möglich sein, gemeinsam mit der eigenen Allianz eine Metropole epischen Ausmaßes zu errichten und diese zur Hauptstadt des Großen Imperiums zu machen. Im Entwicklervideo wird das Update erklärt!

Die Gründung eines Adelshauses ist die einzige Voraussetzung zum Aufbau einer Allianzstadt. Diese unterscheidet sich im Hinblick auf Design und Spielmechanik völlig von dem bisher existierenden Städten in Goodgame Empire. Gebäude belegen in der Allianzstadt fest vorgegebene Plätze und integrieren sich auf diese Weise ausgezeichnet in die neu entwickelte malerische Szenerie. Der Ausbau der Gebäude verschafft allen Spielern einer Allianz wertvolle Boni. Allianzen können maximal eine Allianzstadt besitzen.
Neben dem Aufbau bildet der Kampf um den Rang der Residenzstadt das zentrale Element des neuen Features. In regelmäßigen Phasen können Allianzstädte angegriffen werden – der erste Kampf um die Residenzstadt startet am 7. Juni. Die Zeit, um mit den Truppen zu einer Allianzstadt zu gelangen, ist dabei immer gleich – unabhängig von der Distanz von der eigenen Burg auf der Weltkarte. Attacken auf Allianzstädte finden anonym statt, sodass auch weniger fortgeschrittene Spieler Angriffe wagen können, ohne die Rache mächtiger Allianzen fürchten zu müssen. Zur Verteidigung bestücken Allianzen ihre Städte nicht wie sonst mit stationierbaren Truppen, sondern werten die Gebäude auf. Auch nach einer verlorenen Schlacht bleibt die Verteidigung erhalten und muss nicht ersetzt werden.
Als Lohn für erfolgreiche Angriffe winken Königsmarken und Königmünzen. Königsmarken lassen Besitzer von Allianzstädten ihre Gebäude aufwerten und in einer separaten Rangliste aufsteigen. Jene Allianz, welche sich den ersten Platz dieser Rangliste sichert, verschafft der eigenen Allianzstadt den prestigeträchtigen Titel der Residenzstadt. Diese wird dann sogar auf der Karte der Königreiche vermerkt. Von den Königsmünzen profitieren auch Spieler ohne eigene Allianzstadt, denn mithilfe dieser neuen Währung können in einem exklusiven Shop Dekorationen, Ausrüstungsgegenstände und mehr gekauft werden.

Unter dem Dach von Goodgame Studios zeichnet sich das Strategy Games Studio verantwortlich für die Entwicklung von Goodgame Empire. Mehr als 50 Game Designer, Artists und Programmierer beschäftigten sich mehrere Monate mit der Implementierung des Mega-Updates. Geplant sind auch in Zukunft zusätzliche Inhalte, welche die Allianzstädte weiter ergänzen.

Phillip Knust, Head des Strategy Games Studios, kommentiert: „Unser Anspruch ist es seit mehr als vier Jahren, regelmäßig erstklassige neue Inhalte zu liefern, damit die Spieler auch in Zukunft Spaß mit Goodgame Empire haben. Mittlerweile haben mehr als 80 Millionen registrierte Spieler einen Platz im Imperium beansprucht, und es werden stetig mehr – das zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind und wir danken allen treuen Fans, die uns auf diesem begleiten.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: Goodgame Studios