In Between: „Das Happy End eines Mannes, der stirbt.“ – Digitaler Release

Erleben Sie die tragische Geschichte eines an Krebs sterbenden Menschen und begleiten Sie ihn in seinen letzten Tagen, welche geprägt sind vom ständigen Bewusstsein des baldigen, unabwendbaren Todes. Gentlymad und Headup Games kündigen die digitale Veröffentlichung des preisgekrönten Platformers In Between an, der diesen Freitag (21. August) auf Steam, sowie anderen digitalen Portalen für PC, Mac und Linux erscheinen wird.

In Between ist nicht einfach irgendein Spiel. Ihm gelingt der schwierige Spagat, durch seine Spielmechanik einerseits ein unterhaltsames und forderndes Spielerlebnis zu bieten, den Spieler andererseits aber auch emotional zu berühren und ihn durch seine tragische Geschichte zum Nachdenken anzuregen. Doch machen Sie sich einfach selbst ein Bild vom Spiel!

Über In Between

In Between ist ein atmosphärischer, preisgekrönter Platformer in welchem der Spieler durch die Manipulation der Schwerkraft und Interaktion mit der Umwelt knifflige Puzzles löst. Doch das handgezeichnete Spiel bietet weit mehr: Es handelt von den Lebensphasen eines an Krebs sterbenden Menschen, stets im Bewusstsein seines baldigen Todes. Während der Spieler die tragische Geschichte des Hauptcharakters nacherlebt und ihn bei seinem Kampf um die eigene Existenz begleitet, bieten sich ihm viele Ansätze, auch über sein eigenes Leben reflektieren.

Willkommen in der Zwischenwelt. Willkommen in In Between.

Die wichtigsten Features:

  • Eine höchst emotionale interaktive Geschichte über die letzten Lebensphasen eines Menschen
  • Von der Sterbeforschung abgeleitete Spielmechaniken
  • Ein auf die tragische Geschichte ausgerichteter Puzzle-Platformer
  • Schwerkraftmanipulationen und andere physik-basierende Elemente

Neben einigen anderen Preisen wurde das Spiel bereits mit dem Red Dot Design Award, sowie als bestes Nachwuchskonzept des Deutschen Computerspielpreises 2015 ausgezeichnet. Veröffentlicht wird nun zuerst die Desktop-Version (PC, Mac und Linux), später folgen dann Versionen für mobile Geräte und für Konsolen.

Quelle: Headup Games