Polygam durch die Nacht – So wirst du zur Dating Queen! DATING QUEEN ab sofort im Kino!

Eine lebenslange exklusive Fortpflanzungsgemeinschaft zwischen zwei Individuen einer Art. Das kann doch nicht die Lösung sein und macht erst recht keinen Spaß. Monogamie ist unrealistisch. Die Wenigsten haben das erkannt und noch weniger leben dieses Mantra. Schon rein evolutionstechnisch sind wir Menschen biologisch eigentlich auf Promiskuität programmiert. Unsere nächsten Verwandten, die Gorillas, die Schimpansen und vor allem die Bonobos – Allesamt polygam.

Und sind wir doch mal ehrlich: Heutzutage passt ein monogamer Lebensstil einfach nicht zur modernen Frau, die ein selbstbestimmtes Leben führt und dabei auch gerne Mal die Sau raus lässt. In DATING QUEEN gehört Amy zu denen, die ihr Singledasein in vollen Zügen zelebrieren. Und um diesen Status zu halten, bedient sie sich dieser fünf einfachen Tricks und Regeln.

#1 – Nicht zu nett und Granate im Bett.

Für Höflichkeiten ist keine Zeit. Es ist schließlich klar, worum es geht und worauf hier alles hinausläuft. Da braucht es keine unnötigen Nettigkeiten und verklemmtes Hofieren von ihm. Was zählt sind Ausstrahlung, Zielstrebigkeit und ein Funke Sündhaftigkeit. Eine gute Mixtur für bombastischen Sex?! Leg es darauf an, dass er eine Granate im Bett ist und dass er sich für dich ins Zeug legt. Ansonsten ist es nichts wert. Wenn er dich hochhebt und an die Wand presst als wäre er frisch aus dem Knast, dann weißt du, dass es ein unvergesslicher One-Night-Stand wird und es auch dabei bleibt.

#2 – Kleine Lügen sind deine besten Freunde.

Klar, Männer stehen auf ein attraktives Aussehen. Doch was sie noch vielmehr lieben ist Aufmerksamkeit für ihre eigenen Interessen. Beim Kennenlernen also gekonnt Halbwissen kombinieren, um die Absicht auf ein Date zu untermauern. Im Zweifelsfall wird der Versuch mitzureden als süß und anziehend gewertet. In jedem Fall ein Vorteil. Lügen bei erneuten Annäherungsversuchen eines Mannes ist jedoch die wahre Kunst. Hier hilft nur kreativ sein und vor allem standhaft bleiben!

#3 – Sex ja, Übernachten nein!

Seien wir ehrlich. Wer möchte am nächsten Morgen eine fremde Person neben sich liegen haben? Klar, die Nacht war toll, aber die ersten Sonnenstrahlen wecken auch den Drang nach Freiheit und Privatsphäre. Also gib ihm rechtzeitig zu verstehen, dass es erstens kein Frühstück und zweitens kein…oh, du bist bei ihm. Sieh zu, dass du schnell verschwindest. Mach es mit diesem Kontakt wie mit einem Pflaster. Schnell abreißen!

#4 – Verwirren, Ignorieren, Auflegen.

Du hast ihm gestern deine Telefonnummer gegeben. Keine Panik. Es gibt drei gute Methoden, einen interessierten Mann abzuwimmeln. Als erstes hilft es ihn zu verwirren. Am besten gezielt Sätze unlogisch auslegen, falsche Annahmen äußern und allgemein alles missverstehen. Als nächstes einfach auflegen. Mitten im Satz. Es muss klar werden, dass seine Absichten kein Gehör finden. Du willst ein anderes Leben. Eines ohne einen festen Mann an deiner Seite. Bringt das alles nichts, dann hilft nur noch ignorieren. Wenn es sein muss über Tage hinweg. Single sein, heißt eiskalt sein!

#5 – Die zweite Nacht ist der Anfang vom Ende.

Die letzte Nacht war der Wahnsinn. Er war charmant und der Sex…oh ja…der Sex war orgasmisch. Du willst es unbedingt nochmal. Doch sei vor der zweiten Nacht gewarnt, besonders wenn sie so gut war. Dein Feind hier, heißt Oxytocin und ist ein beim Orgasmus freigesetztes Hormon, das ein Gefühl der engen persönlichen Verbundenheit nach einer befriedigenden sexuellen Begegnung auslöst. Du verliebst dich also! Ein zweites Mal birgt also immer die Gefahr, dein Singledasein zu verlieren und in einer zur Langeweile verdammten monogamen Beziehung zu enden.

Warum sich also gegen die Natur sträuben. Du willst viele Dates mit vielen Männern, dann lass dich fallen und gib dich der Nacht hin. Amy macht es erfolgreich DATING QUEEN vor. Schau dir den Film ab sofort in den deutschen Kinos an und sieh selbst, ob sie diese Lebensweise durchhält oder ob die Monogamie doch auch Vorteile zu bieten hat.

DATING QUEEN Plakat

Weitere Infos zum Film:

„Monogamie ist unrealistisch“ – mit diesem Mantra wurde die kleine Amy (Amy Schumer) von ihrem Vater großgezogen und als erwachsene Reporterin eines Männermagazins lebt sie danach auf der Dauerparty-Überholspur. Sex, Drugs und Rock’n‘Roll – ungebunden, frei und ohne die einengende Langeweile romantischen Beziehungslebens. Doch als sie für einen Magazin-Artikel auf den charmanten Sportarzt Aaron Conners (Bill Hader) trifft, beginnt ihr langsam klarzuwerden, dass es da draußen vielleicht doch mehr, als nur einen Haufen Spaß und reihenweise Dates geben könnte.

Mit „Dating Queen“ erschafft Judd Apatow gemeinsam mit Comedy-Star und Hauptdarstellerin Amy Schumer eine Titelheldin, die ihr Leben ohne Wenn und Aber lebt – bis sie ihrem persönlichen Aber begegnet. Ein mit Gastaufritten von Tilda Swinton und Basketballsuperstar LeBron James gewürztes Vergnügen, dass Stück für Stück die Grundfesten einer Profi-Hedonistin zertrümmert.

Immer wieder hat Judd Apatow als Filmemacher das heillos menschliche Durcheinander unserer modernen Welt witzig und gleichzeitig ehrlich auf den Punkt gebracht. Er hat nicht nur das Komödiengenre geprägt, er ist das amerikanische Comedy-Genre des letzten Jahrzehnts – als Regisseur solcher Hits wie „Jungfrau (40), männlich, sucht“ und „Beim ersten Mal“ oder auch als Produzent solcher Trend setzenden Erfolge wie „Brautalarm“, der Melissa McCarthy zum Durchbruch verhalf.

Weitere Informationen zum Film sind auf der offiziellen Webseite und auf der dazugehörigen Facebook-Seite zu finden!

Quelle: