Teufel gewinnt Deutsch-Niederländischen Wirtschaftspreis

Lautsprecher Teufel, Berliner Spezialist für Hifi und Heimkino, hat den Deutsch-Niederländischen Wirtschaftspreis 2014 gewonnen. Das international renommierte deutsche Unternehmen setzte sich gegen 33 Mitbewerber aus beiden Ländern durch. Die Berliner haben mit einem kleinen Team niederländischer Mitarbeiter von Berlin aus den Markt im Nachbarland erobert. Schon kurz nach dem Markteintritt überschritt der Umsatz in den Niederlanden die Millionenmarke. Teufel gilt bereits seit 1997 als einer der Innovatoren auf dem Online-Markt. Das in den Niederlanden erfolgreiche Konzept dient jetzt als Musterbeispiel für die weitere ausländische Expansion.

„Teufel setzt mit seiner Mischung aus deutscher Präzision und niederländischer Kreativität Maßstäbe für das grenzüberschreitende Geschäft“, lobte der nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister Garrelt Duin, der den Preis am 19. November 2014 in Mönchengladbach an Rob Peters, General Manager Online Marketing & International bei Lautsprecher Teufel, überreichte. Ausgeschrieben hatte den Preis bereits zum siebten Mal die Deutsch-Niederländische Handelskammer (DNHK).

„Wir sind stolz über den Erfolg beim Deutsch-Niederländischen Wirtschaftspreis“, freut sich Teufel-CEO Edgar van Velzen. „Er bestätigt uns in unserem eingeschlagenen Weg zur Internationalisierung. Wir möchten unseren ausgezeichneten Teufel-Sound in die ganze Welt tragen. Der Auftakt ist vielversprechend.“ Bereits Anfang 2015 wird das Unternehmen mit seiner Multiroom-Streaming-Marke Raumfeld expandieren nach Benelux, Skandinavien und Großbritannien; Mitte 2015 wird ‚Hifi-Multiroom engineered in Germany‘ die USA erobern.

„Wir freuen uns, dass sich mit Lautsprecher Teufel ein Unternehmen durchgesetzt hat, das Hifi-Tradition mit modernsten Marketingmethoden verbindet“, betont DNHK-Vorstandsmitglied Bastian Fassin, Geschäftsführender Gesellschafter der Katjes Fassin GmbH & Co. KG. Mehr als 2.000 Personen hatten in den vergangenen Wochen auf der Website der Handelskammer für ihren Kandidaten abgestimmt. Auf Teufel entfielen dabei mehr als die Hälfte der Stimmen.

Seit 2011 zeigt Lautsprecher Teufel mit einer eigenen niederländischen Website Präsenz, der Sound aus Berlin wurde schnell ein Erfolg im Nachbarland. Ein eigenes Team niederländischer Mitarbeiter am Berliner Unternehmenssitz betreut den niederländischen Markt und erreichte in kurzer Zeit einen Umsatz von mehr als einer Million Euro auf dem Nachbarmarkt. Der erfolgreiche Marktstart in den Niederlanden wird nun als Muster für weitere ausländische Aktivitäten genutzt.

Die DNHK hatte in der Endabstimmung neben Teufel vier weitere Unternehmen nominiert: die Nanogate AG aus Göttelborn bei Saarbrücken, das deutsch-niederländische Bauprojekt SAAOne, den niederländischen Food-Vertrieb Takeaway.com sowie das niederländisch-kanadische Unternehmen Evans Airport Solutions. Der Deutsch-Niederländische Wirtschaftspreis wird seit 2008 jährlich von der DNHK vergeben. Er zeichnet Unternehmen für ihr grenzüberschreitendes Engagement oder besondere unternehmerische Erfolge aus. In diesem Jahr fand er aus Anlass eines bilateralen Unternehmerforums im Borussia-Park Mönchengladbach statt.

Weiterführende Links:

Teufel Deutsch-Niederländischen Wirtschaftspreis Teufel Deutsch-Niederländischen Wirtschaftspreis (2)

Quelle: PM