Jeder Mann wünscht sich eine starke Frau an seiner Seite. Auch – oder besonders – wenn es sich bei dem Mann um den verwunschenen Prinzen (Vincent Cassel) in Christophe Gans‘ aktueller Verfilmung des klassischen Märchens DIE SCHÖNE & DAS BIEST handelt. Dass Léa Seydoux genau die richtigen Voraussetzungen für die Rolle der taffen Belle mitbringt, zeigt ihre beeindruckende Kinokarriere.

 

 

 

Schon bevor das Biest Vincent Cassel die schöne Léa in sein Schloss geholt hat, konnte diese ihre Wandlungsfähigkeit in zahlreichen Produktionen unter Beweis stellen. Bereits zu Beginn ihrer Karriere war sie in Quentin Tarantinos internationaler Großproduktion „Inglourious Basterds“ zu sehen, ehe sie für ihre Darstellung der toughen blauhaarigen Emma in Abdellatif Kechiches Arthouse-Sensation „Blau ist eine warme Farbe“ beim Cannes Filmfestival mit der Palm D’Or ausgezeichnet wurde. Es folgten Kinofilme von ebenso unterschiedlichen wie bedeutenden Regisseuren: Für Wes Anderson stand sie sowohl im „Grand Budapest Hotel“ als auch ganz elegant in einem Werbefilm für Prada vor der Kamera und für Woody Allens Traumreise „Midnight in Paris“ kehrte sie zurück in ihre titelgebende Heimatstadt.

Die Schöne und das Biest 1

Jetzt beweist Léa Seydoux, dass sie in der effektstarken Neuinterpretation von DIE SCHÖNE & DAS BIEST als sanftmütiges Gegengewicht zum digital entfremdeten Vincent Cassel bestehen und die deutsch-französische Koproduktion über weite Strecken alleine tragen kann – sei es umgeben von fantasievoll gestalteten Kreaturen in träumerischen Kulissen oder in dramatischen Action-Momenten… Frankreichs neuer weiblicher Star stellt hier die breite Palette ihres Könnens unter Beweis!

Die Schöne und das Biest 2

Concorde Home Entertainment präsentiert die Neuverfilmung des bezaubernden französischen
Märchens ab dem 13. November auf DVD und Blu-ray Disc sowie als Download!

Weitere Informationen zum Film sind auf der offiziellen Facebook-Seite zu finden!

Quelle: PM