Weitere Rennsimulatoren auf der SimRacingEXPO 2014

Motorsport Simulator Company und MPM-Sportcar zeigen ihre Simulatoren-Technik

Nur noch eine Woche bis zum Start der SimRacingEXPO 2014, die am 20. Und 21. September gleichzeitig mit der Blancpain Endurance Series „iRacing.com Nürburgring 1000“ am Nürburgring stattfindet. Kurz vor Beginn der SimRacing Messe gibt der Veranstalter ADAC Mittelrhein e.V. heute zwei weitere Aussteller bekannt: Die Motorsport Simulator Company und auch MPM-Sportcars werden ihre neuesten Rennsimulatoren bei der Messe präsentieren.

Die Motorsport Simulator Company ist spezialisiert auf Rennsimulatoren, die sowohl Amateur- als auch Profi-Rennfahrer zu Trainingszwecken nutzen können. So können Profis die Kosten für reale Trainingsläufe sparen und auch Laien haben die Chance echtes Rennfeeling zu erleben. Ziel der Motorsport Simulator Company ist es deshalb, Simulatoren zu bauen, die ein Fahrgefühl schaffen das vergleichbar ist mit dem in einem echten Rennwagen. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Motorsport Simulator Company und MPM-Sportcars gleich zwei weitere große Simulatoren-Hersteller mit an Bord haben.“ So Marc Hennerici vom Veranstalter ADAC Mittelrhein e.V. „Gerade die Vielfalt an verschiedenen Simulatoren macht die SimRacingEXPO zu einer besonderen Messe, auf der Profis und Amateure die ganze Vielfalt der SimRacing Welt erfahren können“.

Die deutsche Firma MPM-Sportcars stellt auf der SimRacingEXPO ihren TriplEX Simulator vor, der zunächst als Trainingsgerät für Thunder-Fahrer – die exklusiven Sportwägen, die ebenfalls von MPM auf Kundenwunsch hin produziert werden – geplant war. Inzwischen wird der TriplEX auch von Profi-Rennfahrern in anderen Fahrzeugen zu Trainingszwecken eingesetzt, da die offene Programmstruktur das Einpflegen verschiedenster Fahrzeuge ermöglicht. Der Simulator mit Cockpit-Design kann außerdem Fliehkräfte simulieren und so noch realistischere Renngefühle erwirken.

Besucher der SimRacinEXPO können die Simulatoren testen und eine Runde auf der virtuellen Rennstrecke drehen.

Über SimRacingExpo 2014:

Zahlreiche Aussteller zeigen auf dem Ring Boulevard am Nürburgring bei der ersten SimRacingEXPO 2014 am 20. Und 21. September ihre neuen virtuellen Racing-Trends. Auf den Ständen der Aussteller können die Virtual-Racer auf erfahrene Profi-Piloten treffen, die auch auf der echten Rennstrecke unterwegs sind. Rennfahrer und Ingenieure können sich über branchenspezifische Neuheiten informieren, während Besucher interessante Produkte entdecken und die neuesten Racing-Games testen können. Bei der Blancpain-Endurance-Series, die zeitglich bereits zum dritten Mal am Nürburgring stattfindet, geben sich jede Menge Sportwagenlegenden die Ehre. So entsteht eine einzigartige Mischung aus realer Racing-Action und virtuellem Motorsport am selben Ort.

Weitere Informationen zur SimRacingExpo 2014 finden Sie unter: www.nr1000.de

Über Motorsport Simulator Company

Die Motorsport Simulator Company wurde vor allem für Amateur-und Profi-Rennfahrer und Teams gegründet, um diesen die Möglichkeit zu geben mit Hilfe von Simulatoren ihre Fahrkünste zu verbessern und Kosten für die Ausbildung an realen Strecken zu sparen. Auch für Personen, die einfach mal das Gefühl der Rennfahrer realistisch nachempfinden möchten, eignen sich die Simulatoren. Die Motorsport Simulator Company ist seit über 10 Jahren im Beriech Simracing tätig und hat bereits viele Auszeichnungen in tschechischen und internationalen Wettbewerben gewonnen. Hauptziel ist die Herstellung realistischer Simulatoren, die Erlebnisse vergleichbar mit solchen in echten Rennwagen

Über MPM

Suchen Sie den ultimativen Simulationskick? Dann ist TriplEX von MPM genau das Richtige für Sie. Durch sein einzigartiges Cockpit-Design (komplett schließbar durch Kanzel-Kit) funktioniert der TriplEX sowohl für Flug – als auch für Rennsimulation. Mit seinen 3 x 27″ Monitoren ist das Sichtfeld nahezu komplett ausgefüllt und eröffnet so bis-lang unbekannte Eindrücke an Sichtmöglichkeiten. Wer den Realismus in die Extreme treiben möchte, ergänzt unseren Basis-Simulator mit der Motion-Einheit, welche Fliehkräfte bis zu 0,5G simulieren kann. Damit eröffnet sich eine neue, bis dato unbekannte Dimension in der „bezahlbaren“ Simulationswelt. Durch die Möglichkeit der stufenweisen Ergänzung, bleibt unser TriplEX erschwinglich und eröffnet so die Möglichkeit des Erlebens bislang unerschwinglicher Hobbys!

Quelle: PM