Wargaming und das RAF Museum kündigen dauerhafte Dornier Do 17 Ausstellung an

Wargaming kündigt eine feste Ausstellung des vor England geborgenen Dornier Do 17 Flugzeugs auf dem Gelände des Londoner Royal Air Force Museum nach Abschluss der Restaurierungsarbeiten im Jahre 2015 an.

Seit 2013 haben Wargaming und das Royal Air Force Museum alle Anstrengungen unternommen, die einzige bekannte Dornier Do 17 zu konservieren und der Nachwelt zu erhalten. Dabei entstand die einmalige Gelegenheit für Besucher den Restaurierungsprozess im Rahmen des RAF conservation workshop in Cosford (England) direkt zu erleben und Näheres über die Geschichte des Flugzeuges zu erfahren. Aktuell besteht das erst durch den rastlosen Einsatz von zahllosen Freiwilligen ermöglichte Mammutprojekt aus bereits instandgesetzten Einzelteilen des Kampfflugzeuges, die in einer öffentlichen Ausstellung in Augenschein genommen werden können. Nach der für das kommende Jahr geplanten Fertigstellung wird das restaurierte Flugzeug nach London überstellt und erhält dort im Royal Airforce Museum im Rahmen der Wargaming.net Interpretation Zone einen dauerhaften Ausstellungsplatz.

Um die bereits am 28. Februar 2014 erfolgte Eröffnung der Wargaming.net Interpretation Zone zu würdigen, wurde eine mobile App namens Apparition mit Augmented-Reality-Unterstützung gestartet, dank der Benutzer bereits ein virtuelles Modell der Do 17 begutachten können. Diese App ist auch an anderen markanten Orten rund um die Welt einsetzbar, von denen die spektakulärsten Aufnahmen aus Australien, England, der Ukraine, den Philippinen, Mexiko und den USA gesichtet werden und im Rahmen der Ausstellung präsentiert werden sollen.

“Menschen rund um die Welt die Möglichkeit zu geben jeden Schritt der Restaurierungen der Dornier Do 17 zu verfolgen ist eine wirkliche Erfahrung.”, so Tracy Spaight, Special Projects Director von Wargaming. “ Wir sehen es als Bringschuld und Zeichen von Wertschätzung an, wenn unser Unternehmen viel Zeit und Geld in die Erhaltung militärischer Geschichte und solch einzigartiger Überbleibsel investiert.“

Nähere Informationen über die Wargaming.net Interpretation Zone, und die Gewinner der mobile Anwendung Apparition findet man hier.

Über die Dornier Do 17 Mission

Im Juni 2013 konnte die Welt die erfolgreiche Bergung eines deutschen Dornier Do 17 Bombers an der einzig bekannten Absturzstelle in den Gewässern vor Goodwin Sands verfolgen, drei Meilen vor der englischen Küste. Mehr als 1500 Stück der Do 17 wurden während des Zweiten Weltkrieges gebaut. Die zwei Motoren, der durchgehender Rumpf und die auf den Tragflächen montierten Propeller gaben dem Flugzeug seine einzigartige Silhouette, die ihm den Spitznamen „Fliegender Bleistift“ einbrachte. Mehr als 400 Stück dieser Bauart waren alleine in der Luftschlacht um England beteiligt.

Nähere Informationen über die Dornier und andere Flugzeuge erhalten interessierte Besucher vor Ort im RAF Museum Cosford oder auf der Webseite des Museums.

Über Wargaming

Wargaming ist ein vielfach ausgezeichneter Entwickler und Publisher von Onlinespielen, sowie einer der weltweiten Marktführer im Bereich der Free-to-Play MMOs. 1998 wurde das bis heute in privater Hand befindliche Unternehmen gegründet und seitdem wurden mehr als 15 Titel veröffentlicht. Aktuell fokussiert sich Wargaming auf die Entwicklung seiner Teamplay-MMO-Reihe mit dem herausragenden World of Tanks, dem rasanten Luftkampf-MMO World of Warplanes, sowie dem maritimen World of Warships. Die drei miteinander verbundenen Titel werden in Zukunft ein gemeinsames Spieleuniversum bilden, vereint in dem Portal wargaming.net

Wargaming unterstützt eine weites Spektrum an historischen und kulturellen Projekten rund um den Globus, darunter zum Beispiel die Restaurierung eines Panzers vom Typ Maus in Russland, das “Warplanes in Siberia Project”, die Restaurierung eines T-34 Panzers in Minsk, die Bergung eines KV-1 Panzers in Russland, das „Wargaming.net Learning Center“ im Panzermuseum Bovington in England, die USS Iowa in Los Angeles und vieles mehr.

Quelle: PM