EVERSPACE 2 – Early Access Preview (PC)

Quelle: ROCKFISH Games

Wer sich zurückerinnert, wird noch wissen, dass wir uns EVERSPACE genauer angeschaut haben, auch wenn dies nun schon einige Jahre her ist. Auch dass uns das Spiel damals enorm begeistert hat, dürfte vielen noch in Erinnerung sein. Nun hat es der Nachfolger EVERSPACE 2 vor knapp zwei Jahren in den Early Access bei Steam geschafft. Wir haben uns den Titel genauer angeschaut, um euch einen Einblick in die Inhalte des Spiels bieten zu können.

Adam – der abtrünnige Klon

Wie man es anhand der Überschrift schon lesen kann, übernehmen wir in EVERSPACE 2 die Rolle von dem Klon Adam, welcher seit den Geschehnissen des ersten Teils im Verborgenen gelebt und als Pilot für eine Bergbau-Agentur im Weltall gearbeitet hat und ein Abtrünniger ist. Durch diverse Geschehnisse am Anfang von EVERSPACE 2, auf welche wir jetzt nicht genauer eingehen wollen, fällt seine Tarnung jedoch auf und er muss notgedrungen flüchten, was der Auftakt der Geschichte von EVERSPACE 2 darstellt.

Hier muss gesagt werden, dass die Story allein 30 Stunden Spielzeit umfassen soll, sobald der Titel vom Early Access in den richtigen Release wechseln wird. Aktuell umfasst die Geschichte selbst zum jetzigen Zeitpunkt schon ungefähr 12 Stunden, ohne die Nebenaufgaben und die Erkundung hinzuzuzählen. Momentan kann man problemlos 20-30 Stunden in EVERSPACE 2 verbringen. Einige der wichtigen Zwischensequenzen und Dialogen wurden als eine Art animierte Artwork-Darstellung gestaltet, welche jedoch mit richtigen Synchronsprechern untermalt wurde, welche durchaus zu den Charakteren passen. Denkt allerdings daran, dass die Vertonung dabei komplett in Englisch ist.

Im Verlauf des Spiels wird Adam auch immer stärker, da er bei den verschiedenen Aufgaben Erfahrungspunkte sammelt, im Level aufsteigt und Talentpunkte bekommt, welche wieder passive Fertigkeiten für den Charakter bieten.

Actionreiche Kämpfe und spezielle Fertigkeiten

Einer der wichtigsten Punkte in solchen Spielen dürfte für viele die Steuerung und das Gameplay an sich sein. Hier können wir euch beruhigen. Egal ob ihr mit einem Gamepad oder auch mit Maus und Tastatur spielt: Übt ihr genug, solltet ihr mit keiner Steuerungsart Probleme bekommen und es hat uns viele Stunden begeistert, das Weltall unsicher zu machen. Dies gilt nicht nur für die normalen Reisen, welche einen auch mal durch Asteroidengürtel führen, sondern auch für die sogenannten Dogfights, in welchen wir unseren Feinden mit Schüssen und Laserstrahlen zusetzen und diese in 1000 Einzelteile zersprengen. Aktuell gibt es eine recht überschaubare Anzahl an Waffen wie den Raketensalven, die Blaster oder eben auch Projektilkanonen. Je nach Schiffsart sind andere Waffen natürlich sinnvoller.

Unterwegs findet man auch gelegentlich spezielle Fertigkeiten, welche wir aufwerten und benutzen können. Diese Booster bieten unterschiedliche Fertigkeiten und können die Kämpfe unterhaltsamer gestalten. Je nach Schiff haben diese auch bestimmte Wirkungen, welche nicht zu unterschätzen sind. Am stärksten sind jedoch die, wie wir sie nennen: Finisher-Waffen. Diese laden sich im Verlauf der Zeit auf und verursachen natürlich bei Abschuss eine Menge Schaden. Da ihr jedoch nicht unverwundbar seid, empfiehlt es sich, das Schiff häufig mit Reparaturkits auf Vordermann zu bringen.

Erkundet das All

Es lohnt sich auf jeden Fall, die Open World komplett zu erkunden. Während bei dem richtigen Release acht große Sternensysteme verfügbar sein sollen, haben es nun zum Early Access davon zwei ins Spiel geschafft. In jedem Sternensystem gibt es eine Menge zu entdecken, einiges im näheren Bereich und anderes weiter entfernt. Durch euren Sensor bzw. den Radar entdeckt ihr automatisch neue Orte und Signale, welche es zu verfolgen gibt. Dort können euch beispielsweise Asteroidengürtel, Banditen-Verstecke, Raumstationen, Eisfelder und andere Dinge erwarten und gelegentlich sogar kleine Nebenmissionen.

Um zu weit entfernten Orten zu kommen, sollte man aber den Sprungantrieb aktivieren, welcher natürlich einen enormen Geschwindigkeitsboost mit sich bringt und nur zum Reisen über lange Entfernungen gedacht ist. Alles in allem sieht das Weltall durch die einzigartigen Lichteffekte und integrierte Inhalte ziemlich gut aus und konnte uns schon im Early Access beeindrucken.

Benutzt eure Beute

Durch Kämpfe und andere Möglichkeiten erlangt man als Spieler auch diverse Materialien und Handelsobjekte, Schilde und Antriebe für das Schiff, sowie Waffen und andere Objekte. Die meisten Materialien erhält man jedoch durch das Zerlegen nicht zu gebrauchender Beute. Diese Materialien kann man zum Beispiel nutzen, um im Menü neue Objekte herzustellen, die auch noch unterschiedliche Seltenheitsstufen besitzen und daher leicht zu unterscheiden sind.

Aber es gibt noch eine weitere Möglichkeit, diese Objekte zu nutzen. In der Welt befinden sich NPC Händler, welche von euch Geld und Material verlangen. Entscheidet ihr euch dafür, diese zu überreichen, schließen sich diese NPCs dann die Charaktere an und bringen neue passive Fertigkeiten mit sich. Darunter zählen beispielsweise das sofortige Verschicken von Objekten ins Lager oder auch andere Verbesserungen wie ein besserer Traktor-Strahl frei. Unterwegs bei den Asteroiden solltet ihr auch die Beutekisten mitnehmen und auch die Kristalle oder Erze abbauen.

Rätselraten gehört dazu

Als Abwechslung warten in bestimmten Gebieten auch kleine Rätsel darauf, von euch gelöst zu werden. Diese sind natürlich nicht sonderlich schwer, sondern dienen zumeist nur der Abwechslung im Spiel, auch wenn wir zugeben müssen, dass einige davon durchaus unterhaltsam gestaltet wurden. Darunter zählt beispielsweise das Umlenken eines Lasers, um einen Steinbrocken zu zerstören, das Steuern von Energiekugeln zu  passenden Sockeln oder andere kleine Rätsel, welche am Schluss mit Belohnungen winken, insofern es euch gelingt, diese zu lösen.

Neben den Rätseln hat es auch Spaß gemacht, die Verstecke der Banditen in Einzelteile zu zerlegen, Asteroiden zu sprengen und andere Dinge im Spiel zu erleben. Für Abwechslung ist selbst aktuell in EVERSPACE 2 genug gesorgt!

Tolle Atmosphäre und guter Soundtrack

Die Atmosphäre und die Grafik hat in EVERSPACE 2 definitiv unseren Geschmack getroffen. Mit der Unreal Engine ist es gelungen, das Spiel ziemlich realistisch darstellen zu lassen, was allerdings natürlich ein paar Performance-Schwankungen mit sich bringt. Aber abgesehen davon erwartet einen aktuell eine detailreiche Grafik, mit guter Beleuchtung, vielen Partikeleffekte wunderschöne Beleuchtung.

Als musikalische Untermalung könnt einen Mix aus ruhigeren Musikstücken und techno-lastigen Soundtracks erwarten, welche das Spielgeschehen durchaus gut untermalen und noch um einiges spaßiger wirken lassen.

Einiges geplant

Neben der Vergrößerung des Storyumfangs , weiteren Nebenquests und natürlich der Implementierung der anderen 6 Sternensysteme, werden aber noch weitere Inhalte ihren Weg ins Spiel finden. Darunter zählen zum Beispiel ein Rufsystem, um bestimmte Boni zu erhalten. Aktuell ist dieses zwar schon implementiert, aber funktioniert noch nicht. Man kann es also als Platzhalter bezeichnen.

Nebenbei wird es einem der kommenden Updates noch neue Handelsrouten geben, weitere Ausrüstungen, Gegnertypen, neue Aufträge oder auch Schiffsanpassungen. Auch ein Schnellreisesystem und Engame-Inhalt ist in Arbeit.

Momentan kostet das Spiel im Early Access ungefähr 50€ und soll bis zum 6.April 2023 komplett fertig gestellt werden! Eine Veröffentlichung für Xbox Series X|S und PlayStation 5 sind für den Sommer 2023 in Planung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

FAZIT:

Viele dürften sich auch schon den Vorgänger EVERSPACE angeschaut haben, insofern man auf Singleplayer-Spaceshooter stehen sollte. Ob Erkundung oder packende Dogfights, EVERSPACE 2 kommt mit einer Story, Nebenmissionen samt Open-World, einem umfangreichen Beutesystem und vielem mehr daher. Der Preis wurde seit Beginn der Early Access Phase angehoben, was natürlich aufgrund der stetigen Weiterentwicklung des Open-World-Weltraum-Looter-Shooter auch selbstverständlich sein sollte. Immerhin hat man sechs umfangreiche Content-Updates während dieser Zeit abgeliefert. Mit EVERSPACE 2 steht damit demnächst mit der Veröffentlichung ein Überraschungshit des aktuellen Jahres in den Startlöchern. Zumindest für PC Spieler. Aber auch XBOX und PlayStation Konsolenspieler dürfte freuen, dass eine Veröffentlichung im Jahr 2023 in Aussicht gestellt wurde.