Paradox Arc und Rocket Flair Studios bringen Surviving the Abyss in den Early Access

Spieler tauchen am 17. Januar 2023 in das Unterwasser-Basisbau-Survival-Game ab.

Quelle: Paradox Interactive

Paradox Interactive gibt heute seine Partnerschaft mit Rocket Flair Studios bekannt und wird Surviving the Abyss unter dem Label Paradox Arc veröffentlichen. Surviving the Abyss, der Debuttitel des Rocket Flair Studios aus Belfast, fordert Spieler heraus, ein autarkes Wissenschaftslabor am Meeresgrund zu bauen und zu verwalten. Zudem müssen sie sich um die Bedürfnisse der Bewohner kümmern, einschließlich ihrer Ängste vor den unsichtbaren Schrecken, die in der Dunkelheit lauern. Das Spiel wird am 17. Januar 2023 in den Early Access starten und kann bereits heute der eigenen Steam-Wunschliste hinzugefügt werden.

Einen Einblick in die Möglichkeiten und die Gefahren, die am Ende der Unterwasserscheinwerfer lauern, gibt es hier im Trailer.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

In Surviving the Abyss übernehmen die Spieler die Verantwortung für eine Tiefseeforschungseinrichtung, die auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges geheime Experimente durchführen soll. Durch die Erforschung und den Abbau des Meeresbodens erhalten sie Zugang zu den Ressourcen, die erforderlich sind, um das Licht anzuschalten, die Wissenschaftler zu ernähren und neue Erweiterungen zu entwickeln. Allerdings lauern direkt hinter dem Scheinwerferlicht unsichtbare Gefahren und warten auf jeden Fehler oder jede Gelegenheit, den Meeresgrund wieder für sich zu beanspruchen. Die Basis muss ausgebaut und die Dunkelheit erkundet werden und schließlich müssen sich die Spieler der eigenen Angst stellen – dann überleben sie vielleicht einen weiteren Tag in der Tiefe.