TramSim: Moderner Straßenbahn-Simulator feiert heute Release

Wie Aerosoft bekannt gibt, erscheint heute der neue Straßenbahnsimulator TramSim des Entwicklerstudios ViewApp. Gemeinsam mit den Simulationsexperten von Publisher Aerosoft legen die Österreicher eine Verkehrssimulation vor, in der die Spieler durch ein bis ins kleinste Detail nachgebautes Wiener Stadtzentrum fahren können. Im Cockpit des “Flexity”, der neuen Straßenbahngeneration der Wiener Linien, lernen sie die österreichische Hauptstadt aus einem außergewöhnlichen Blickwinkel kennen.

TramSim ist bei Steam, im offiziellen Aerosoft-Shop und im Einzelhandel zum Preis von ca. 35 Euro erhältlich – als Download und als Boxed-Version. Der Titel hat von der USK eine „Ab 0 Jahren“-Freigabe erhalten. TramSim erscheint für Windows-PC und kann mit Tastatur, Gamecontroller oder individueller Konstruktion aus Joystick-Emulatoren gesteuert werden. Daneben bietet TramSim auch VR-Unterstützung.

„Wien eignet sich perfekt als Schauplatz für TramSim, weil die Stadt sehr viel Abwechslung bietet und den Spielern den Blick auf beeindruckende Sehenswürdigkeiten ermöglicht, die sich internationaler Beliebtheit erfreuen“, erklärt ViewApp-Geschäftsführer Daniel Buda. „Wir haben besonderen Wert auf die akkurate Nachbildung sämtlicher Gegebenheiten, wie beispielsweise der Höhenverhältnisse, gelegt, um den Spielern einen maximal realistischen Eindruck zu bieten.“ Winfried Diekmann, Geschäftsführer bei Aerosoft, ergänzt: „TramSim setzt unter den Simulatoren städtischer Verkehrsmittel neue Maßstäbe. Wir sind überzeugt, dass die Spieler ebenso begeistert sein werden wie wir.“

In TramSim steuern die Spieler den Flexity entlang des gesamten Streckenverlaufs der Linie 1 um die historische Wiener Ringstraße und genießen den Blick auf die Straßenzüge und eine Reihe beeindruckender Sehenswürdigkeiten der österreichischen Hauptstadt, wie etwa die berühmte Wiener Oper oder das Hundertwasserhaus. Dabei transportieren sie bis zu 200 virtuelle Fahrgäste je Straßenbahngarnitur. Insgesamt knapp 25 Kilometer des Streckennetzes der Wiener Linien hat ViewApp in TramSim nachgebildet und dabei akribisch auf sämtliche Details, wie z.B. den Höhenverlauf oder die Gleisgeometrie geachtet. Natürlich wurden auch Wendeschleifen, Tunnelabschnitte und andere Streckenbesonderheiten genauestens modelliert.

Für Abwechslung sorgen die Spielmodi wie Open-World, Linienbetrieb mit Fahrplan, Level-Ranking oder Tram-Challenges. Der Einstieg in das Spiel wird weniger erfahrenen Spielern mit einem speziellen Einsteigermodus erleichtert. Ambitionierte Spieler können die Steuerung für Fortgeschrittene und Experten aktivieren, um die Rolle des Straßenbahnfahrers/-fahrerin konsequent realistisch zu erleben.