Ironsight ab sofort auch in Lateinamerika spielbar

Dank des neuen Ironsight-Servers in São Paulo können ab heute auch Shooter-Fans in Lateinamerika um die letzten Ressourcen der Menschheit kämpfen.

Quelle: gamigo group

Ab heute können neben den tausenden europäischen und US-amerikanischen Fans auch Spieler in Lateinamerika den Mutliplayer-Shooter Ironsight erleben. Möglich macht dies ein neuer Spieleserver, der in São Paolo zum Einsatz kommt. Der Free-to-Play-Shooter wurde bereits im Vorfeld von der gamigo group in Spanisch und Portugiesisch veröffentlicht. In Ironsight kämpfen die North Atlantic Federation (NAF) und die Energy Development Enterprise Networks (EDEN) nach einer zerstörerischen Umweltkatastrophe um die letzten Erdressourcen.

Der futuristische Shooter wird fortlaufend durch neue Inhalte erweitert. Das Spielerlebnis von Ironsight wurde zuletzt durch die neue Downtown-Map und den Front-Line Modus erweitert, in dem die Spieler einen strategisch wichtigen Punkt auf der Karte einnehmen und gegen die feindliche Fraktion verteidigen müssen.

Ironsight Features:

  • Hauseigene Iron Engine: Nutze die zerstörbare Umgebung und ihre taktischen Möglichkeiten
  • Packende Multiplayer-Action: Stelle dich dem Kampf um die letzten Ressourcen der Erde
  • 14 verschiedene Karten zur Veröffentlichung geplant: Spiele global auf zahlreichen Schauplätzen der Erde unter variierenden Wetterbedingungen
  • Über 100 verschiedene Waffen: Nutze die vielen, hochspezialisierten Waffen, wie Scharfschützengewehre, Sturmgewehre oder Granatwerfer
  • Nutze ein vielseitiges Arsenal von Drohnen und Mech-Robotern, um feindliche Spieler z. B. mit EMP-Raketen oder einem Kampfhubschrauber auszuschalten
  • Erspiele aufsehenerregende Waffenskins und individualisiere deinen Charakter
  • Clan-Support: Gründe deinen Ingame-Clan, beweise dich in Clan-Battles und erklimme die Ironsight-Ranglisten