Zum Kinostart von MACHO MAN haben wir die wichtigsten Figuren und schönsten Gastauftritte aus dem Film noch einmal zusammen gestellt.

Aylin Tezel

Aylin Tezel

Aylin Tezel – beliebte Tatort-Kommissarin und Kinoschauspielerin – ist in MACHO MAN als Daniel Hagenbergers Herzensdame Aylin Denizoglu zu sehen. Sie jobbt als Kinder-Animateurin im Ferienclub und ist angehende Hebamme. Wie schätzt Aylin Tezel die Liebesgeschichte zwischen ihrer Leinwandfigur und Daniel ein? „Es ist natürlich witzig, wenn sie auf Daniel trifft, der ständig sehr nervös ist und immer nicht so genau weiß, wie er sich am besten verhält – besonders wenn eine tolle Frau vor ihm steht. Das ist das süße in deren Begegnung.“

Christian Ulmen

Christian Ulmen

Ob Werbetexter Daniel – gespielt von Christian Ulmen – das auch so sieht? Er hat zwar Humor und ist um keinen witzigen Spruch verlegen, doch meistens kann er damit beim weiblichen Geschlecht nicht punkten. Das macht ihn nicht gerade selbstbewusster. Darum geht es auch im Film, wie Christian Ulmen betont: „Von der Unsicherheit, von der Frage ‚Wer bin ich?‘ oder wer muss ich sein, damit ich gemocht und geliebt werde?“

Der Salim

Dar Salim

Cem kann da helfen! Aylins Bruder hilft dem schüchternen Daniel auf die Sprünge und macht aus ihm einen richtigen (Macho) Mann! Cem wird gespielt vom dänischen Schauspieler Dar Salim, der unter anderem mit „Game of Thrones“ bekannt wurde.

Lukas Podolski

Lukas Podolski

In MACHO MAN gibt dazu noch ein richtiger Weltstar sein Kinodebüt: Fußballweltmeister Lukas Podolski! Über seinen Gastauftritt erzählt er: „Der Film wird in meiner Heimat Köln gedreht, hier bin ich aufgewachsen und hier hat meine Karriere begonnen. Meine Szene spielt sogar hier im Stadion und ich finde sie wirklich lustig. Es passt also alles gut zu mir und ich freue mich dabei zu sein.“

Vladimir Burlakov, Samuel Finzi, Axel Stein, Inez Bjørg David

Vladimir Burlakov, Samuel Finzi, Axel Stein, Inez Bjørg David

Daniels Agentur-Kollegen sind skeptisch, ob Aylins und Daniels kulturübergreifende Liebe für die Ewigkeit gemacht ist. Alle haben ein Wort mitzureden: Vladimir Burlakov als Karl, Samuel Finzi als Herr Kleinmüller, Axel Stein als Ulli und Inez Bjørg David als Lysa.

Vedat Erincin, Peter Prager, Gitta Schweighöfer, Lilay Huser

Vedat Erincin, Peter Prager, Gitta Schweighöfer, Lilay Huser

Auch Daniels und Aylins Familien sind nicht immer pflegeleicht. Herr und Frau Hagenberger werden von Peter Prager und Gitta Schweighöfer gespielt. Sie verstehen es, ihren Sohn und Aylin beim gemeinsamen Abendessen mit intimen Fragen zu löchern. Und wie kommt Daniel bei den Denizoglus (Vedat Erincin und Lilay Huser) an? Schließlich ist Daniel Aylins erster deutscher Freund – einfach wird das nicht!

Nora Tschirner

Nora Tschirner

Christian Ulmens langjährige Kollegin Nora Tschirner ist als Tätowiererin in einer Szene zu sehen.

Wird sich Daniel trauen, sich von ihr stechen zu lassen?

Die Antwort gib es ab heute in MACHO MAN im Kino zu sehen. Wir wünschen viel Spaß!

Inhalt:

Daniel (CHRISTIAN ULMEN) weiß genau, was Frauen wollen: ein selbstbewusstes männliches Auftreten und gestählte Muskeln – all das, womit er leider nicht dienen kann, denn Daniel wurde von seinen 68er-Eltern zum Weichei und Frauenversteher erzogen. Doch im Urlaub in der Türkei passiert ein Wunder: Die bezaubernde Aylin (AYLIN TEZEL), in die der ganze Club verliebt ist, interessiert sich ausgerechnet für ihn – den Schattenparker, den intellektuellen Warmduscher. Ein Volltreffer! Daniel schwebt im siebten Himmel, doch zurück in Deutschland wird er bald auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt: Wie überlebt ein Frauenversteher in einer Welt voller Machos? Da hilft nur eins – ein Macho-Crashkurs von Aylins Bruder Cem (DAR SALIM). Ein cooles neues Outfit, türkische Clubs, über Griechen-Witze lachen und mit Aylins Cousinen flirten? Alles kein Problem für Daniel, der zunehmend Gefallen an seiner neuen Rolle findet. Mit seiner aufpolierten Männlichkeit punktet er nun zwar bei Aylins Familie, aber mit ungeahnten Folgen bei seiner Angebeteten…

Nach dem Erfolg von MARIA, IHM SCHMECKT’S NICHT! brilliert Christian Ulmen (MÄNNERHERZEN) nun in seiner wunderbar komischen Rolle als deutsches Weichei, das zum Macho mutiert. Christof Wahl (KEINOHRHASEN, FACK JU GÖHTE) verfilmte den Spiegel-Bestseller-Roman von Moritz Netenjakob (Kiepenheuer & Witsch), der auch für das Drehbuch verantwortlich zeichnet. An Ulmens Seite überzeugt Aylin Tezel (COMING IN, ALMANYA – WILLKOMMEN IN DEUTSCHLAND, „Tatort“) als selbstbewusste Traumfrau. Auch die Nebenrollen sind hochkarätig besetzt, darunter Axel Stein (HARTE JUNGS, NICHT MEIN TAG), Samuel Finzi (KOKOWÄÄH, HONIG IM KOPF), Inez Bjørg David (MÄNNERHERZEN), Vladimir Burlakov (AUSGERECHNET SIBIRIEN) und Nora Tschirner (KEINOHRHASEN, OFFROAD). Gitta Schweighöfer (IRRE SIND MÄNNLICH) und Peter Prager (JESUS LIEBT MICH) spielen Daniels Eltern. Aylins Eltern werden von Vedat Erincin (ALMANYA – WILLKOMMEN IN DEUTSCHLAND) und Lilay Huser (ALMANYA – WILLKOMMEN IN DEUTSCHLAND, 3 ZIMMER/KÜCHE/BAD, AM HIMMEL DER TAG) und Aylins Bruder Cem von Dar Salim („Game of Thrones“, HONIG IM KOPF) verkörpert. Der Fußballweltmeister Lukas Podolski übernimmt eine Gastrolle.

MACHO MAN ist eine Produktion von ConradFilm (Marc Conrad), Bavaria Pictures (Jan S. Kaiser) und Erfttal Film (Klaus Dohle). RTL fungiert als Senderpartner. Global Screen verwertet die Weltrechte. Das Projekt wurde gefördert durch die Film- und Medienstiftung NRW, die Filmförderungsanstalt FFA sowie den Deutschen Filmförderfonds DFFF.

Weitere Informationen zum Film sind auf der offiziellen Facebook-Seite zu finden!

Quelle: Universum Film