Die größte und bedeutendste Veranstaltung auf dem deutschen SimRacing-Markt, die SimRacing EXPO am Nürburgring, findet ihren Höhepunkt auch dieses Jahr in der ADAC SimRacing Trophy. Ganz wie das parallel stattfindende Rennen der Blancpain Endurance Series, quietschen auch bei dem Wettbewerb die Reifen auf dem (virtuellen) Nürburgring. GT3-Fahrzeuge lassen dabei im virtuellen Spiel wie auch in der Realität SimRacer Herzen höher schlagen. Der Veranstalter, der ADAC Mittelrhein, erwartet noch mehr Zuschauer als im Rennen von 2014, in dem weit über hunderttausend Begeisterte das Rennen live im Internet mitverfolgten.

Der Weg zum Ruhm
Jeder Messebesucher kann mitmachen! Die Registrierung erfolgt ausschließlich vor Ort. Bei 24 zur Verfügung stehenden RaceRoom-Simulatoren können sich 96 Teilnehmer zunächst für das Viertelfinale qualifizieren. Los geht’s am ersten Messetag, Samstag,19.09.2015 von 09:00 – 13:00 Uhr, im Time Attack Modus: Die Fahrer dürfen sooft fahren, wie sie es zeitlich schaffen. In einem fließenden Ablauf wird sich nach jeder Fahrt neu hinten angestellt. Jeder hat genau sieben Minuten um sein Können zu beweisen. Überschreiten die Teilnehmer mit der vorgegebenen Fahrtzeit plus ihrer Anmeldung am Sim einen 12 Minuten Slot nicht, schafft es der Wettbewerb auf bis zu 500 Fahrten.

Viertelfinale
Die Besten aus der Qualifikationsrunde kommen nachmittags von 14:30 – 17:30 Uhr im Viertelfinale noch einmal in Fahrt. In vier Rennen können jeweils 24 Racer, nach einer Qualifikation von sieben Minuten, 15 Minuten lang Gas geben. Ins Halbfinale kommen die 12 Schnellsten aus jedem Viertelfinalrennen.

Halbfinale
Eine Nacht können die Halbfinalisten über ihren Erfolg schlafen, bis sie dann am Sonntag, 20.09.2015, um 10:00 – 11:30 Uhr im Halbfinale wieder aufeinandertreffen. Hier fahren die vier Gruppen des Vortags gegeneinander. Im Multiplayer Modus haben die SimRacer nach der Qualifikation diesmal 20 Minuten Zeit, die Nordschleife zu bezwingen.

Finale
Genau wie im Halbfinale verhält es sich mit der Qualifikation für das Finale: Die Vorstellung der Finalisten, die Qualifikation und das Rennen beginnen, je nach Wettbewerbsverlauf, um ca. 15:00 Uhr und dauern zusammen etwa eine Stunde. Das Wettbewerbsfinale wird zeitgleich auf der größten Videowall Europas im ring°boulevard der Messe und per Livestream übertragen. Den Siegern werden am Nachmittag offiziell im Rahmen einer Siegerehrung neben der ADAC SimRacing Trophy auch lukrative Preise überreicht.

Die komplette Soft- und Hardware für die ADAC SimRacing Trophy wurde vom Veranstaltungspartner RaceRoom zur Verfügung gestellt. RaceRoom ist Weltmarktführer in der Herstellung von Soft- und Hardware für virtuellen Motorsport. Eigens entwickelte Eventmodule, eine ausgeklügelte Veranstaltungssoftware sowie die vom eigenen Studio Sector3 entwickelte Simulationssoftware RaceRoom Racing Experience sorgen für äußerst realitätsnahe Bedingungen auf der virtuellen Rennstrecke und im Wettbewerb der ADAC SimRacing Trophy.

Weitere Informationen finden Sie im Internet auf der offiziellen Webseite.

Quelle: SimRacing