Die Simulationstechnik hat viele Seiten: Hersteller, Produkte und User. Auf der SimRacing EXPO treffen sie alle aufeinander. Und direkt nebenan heulen die Motoren auf dem Nürburgring: Das Finale der Blancpain Endurance Series, die größte GT3-Rennserie der Welt, läuft parallel zur Messe. Mehr als 20 Aussteller laden hier zum Testen der neusten Trends aus dem Bereich Rennspiele, Konsolen, Simulatoren und Motionsimulatoren ein – darunter Produkte, die dem Publikum erstmals vorgeführt werden.

Die besten Rennstrecken der Welt an nur einem Ort
Wenn man schon nicht auf dem echten Nürburgring mitfahren kann, dann wenigstens auf dessen makelloser Simulation. Auf der SimRacing EXPO sind die Rennstrecken, wo die Fans sind, nicht anders herum: Besucher haben die Möglichkeit, auf den renommiertesten Rennstrecken der Welt ihr Können unter Beweis zu stellen. Die berühmte Nordschleife der Grand Prix-Strecke nebenan ist ganz neu mit dabei und kann auf der Messe exklusiv getestet werden.

Echte Fahrgefühle durch optimierte Bewegungssimulation
Neuste Technologien und entsprechende Hardware können inzwischen ein verblüffend echtes Fahrgefühl erzeugen. Die Simulatoren auf der Messe vermitteln dem Fahrer jegliches Feedback eines echten Rennautos auf der Rennstrecke. Um dem Fahrer ein möglichst authentisches Motorsport-Fahrerlebnis zu ermöglichen, müssen Schwerkräfte simuliert werden. Dazu wird das Verhalten des Körpers bei verschiedenen Schwerkraft-Einwirkungen provoziert. Das Gehirn wird quasi ausgetrickst: Bei Beschleunigungen wird der Körper in den Sitz gedrückt, beim Bremsen nach vorne in die Gurte und bei Kurvenfahrten Richtung Kurvenäußeres. Die Simulation originaler Bremsfliehkräfte sowie die Spannung in den entsprechenden Muskelpartien gekoppelt mit dem visuellen Eindruck auf dem Bildschirm interpretiert das Gehirn beispielsweise als Bremsen.

Bei dem SimRacing-EXPO Aussteller Actoracer von STL entsteht ein realistisches Körpergefühl, wenn den Fahrer drei Bildschirme beinahe im 180°-Winkel umgeben und ihn spezielle Kopfhörer mit 5.1 Soundsystem akustisch einhüllen. So kann er gänzlich und gar in das Renngeschehen abtauchen. Neben dem Actoracer werden auch Simulatoren von den Ausstellern Simatok und Home Racer für Probefahrten zur Verfügung stehen.
Das Hauptunterscheidungsmerkmal der Simulatoren ist die Motion Engine Software. Dieses Herzstück des Simulators entscheidet, wie gut physikalische Werte in Bewegungen übersetzt werden können. Besonders beliebt unter den Herstellern dieser Software ist der EXPO-Aussteller Heusinkveld-Engineering. Einzelne Hardware-Teile von Heusinkveld-Engineering, wie Sim-Pedals, die Fahrsimulation-Software oder schlüsselfertige Komplett-Simulatoren erzeugen ein so reales Fahrerlebnis, dass sie mitunter auch von Profis der Formel 1, F4, F3 und GP2 zu Trainingszwecken genutzt werden.

Großes Fahrerlebnis vor idealer Kulisse
Das iRacing GT500-Rennen nebenan sorgt auf der EXPO für die stimmige Atmosphäre, während die Messebesucher die neusten Simulationstechniken selbst testen können. Der Höhepunkt ist auch in diesem Jahr wieder die ADAC SimRacing Trophy. Weit über hunderttausend Begeisterte des virtuellen Motorsports werden das Rennen live im Internet mitverfolgen. Dieses Jahr wird der Preis in den zwei Kategorien Manufacturer’s Cup und Driver’s Cup vergeben. Für den Letzteren sind Soft- und Hardware gleich, für den Manufacturer’s Cup hingegen wird bei gleicher Software exklusiv auf Motionsimulatoren gefahren. Jeder Messebesucher kann sich vor Ort für das Rennen registrieren und ebenso für das Finale qualifizieren. Fans des Motorsports und dessen Simulation sollten sich also das Wochenende des 19. – 20. September rot im Kalender anstreichen.

SimRacingExpo_iracing_PressRelease_PM2_klein

Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Webseite!

Über iRacing.com
Die Firma wurde 2004 von Dave Kaemmer und John Henry gegründet und im August 2008 als iRacing.com vorgestellt. Kaemmer war Mitbegründer der Papyrus Design Group, Entwickler von preisgekrönten Rennsimulationen wie “Grand Prix Legends“ und „NASCAR 2003“. Henry ist der Haupteigner der Boston Red Sox und des FC Liverpool sowie Miteigentümer von „NASCAR Roush Fenway Racing“. iRacing.com hat bereits Dutzende Partnerschaften in der Motorsportindustrie geschlossen, um eine der authentischsten Racing-Simulationen der Welt kreieren zu können. Zu den Kooperationspartnern gehören unter anderem SRO Motorsports Group, NASCAR, IndyCar, International Speedway Corporation, Speedwas Motorsports, McLaren Electronics, Williams F1, Volkswagen, Ford, Skip Barber Racing School, GM, BMW und Toyota.

Über SimRacing EXPO 2015
Am 19. und 20. September 2015 findet die SimRacing EXPO zum zweiten Mal statt. Auf den 8.800 Quadratmetern des Ring Boulevards am Nürburgring präsentieren mehr als 20 Aussteller die Neuheiten rund um den virtuellen Rennsport. Besucher der Messe können sich bei freiem Eintritt über neueste SimRacing- und Gaming-Trends informieren und selbst testen. Rennfahrer, Ingenieure und Entwickler erhalten Auskunft über die neusten branchenspezifischen Entwicklungen. Mit dem GT500-Rennen findet parallel dazu der finale Lauf der Blancpain Endurance Series, der größten GT3-Rennserie der Welt, statt. In dieser einzigartigen Event-Kombination trifft virtueller Motorsport auf reale Racing-Action.

Quelle: SimRacing EXPO 2015