Feature: THE IMITATION GAME – EIN STRENG GEHEIMES LEBEN

Die zahlreichen menschlichen Schicksale des Zweiten Weltkriegs wurden seit dem Kriegsende vor 70 Jahren in vielen Büchern und Filmen dargestellt und verarbeitet. In THE IMITATION GAME – EIN STRENG GEHEIMES LEBEN blicken wir dem genialen britischen Analysten Alan Turing über die Schulter, der den Geheimcode der deutschen Wehrmacht versucht zu entschlüsseln, um die Übermacht der Deutschen im Krieg zu schwächen. Zum DVD-, Blu-ray- und Video-on-Demand-Start am 26. Juni 2015 stellen wir die Besonderheiten von THE IMITATION GAME – EIN STRENG GEHEIMES LEBEN vor dem Hintergrund weiterer berühmter Filme vor, die den Zweiten Weltkrieg thematisieren und uns unterschiedliche Perspektive auf die Geschehnisse ermöglicht haben.

„Der Pianist“

Der Spielfilm erzählt die Geschichte des polnischen Pianisten und Komponisten Wladyslaw Szpilman basierend auf seiner im Jahre 1946 publizierten Autobiografie. Wir begleiten den gefeierten polnisch-jüdischen Pianisten nach dem Einmarsch der Deutschen in Polen, der täglich mit unerträglicher Demütigung und Brutalität konfrontiert wird. Nur mit viel Glück entkommt er dem Warschauer Ghetto.

Die eindringliche Geschichte wurde 2002 von Roman Polanski verfilmt, der selbst, zusammen mit seinem Vater, Überlebender des Zweiten Weltkriegs ist.

Adrien Brodys glaubwürdige und eindringliche Darstellung der Hauptfigur überzeugte sowohl die Kritiker als auch das Publikum. Der Film wurde mit dem Oscar® für Beste Regie, Bestes Drehbuch und Bester Hauptdarsteller ausgezeichnet.

„Schindlers Liste“

„Schindlers Liste“, nach dem Roman von Thomas Keneally aus dem Jahre 1982, kam 1993 unter der Regie von Steven Spielberg ins Kino. Der Film wurde an Originalschauplätze im Krakauer Stadtteil Kazimierz, Skarżysko-Kamienna und dem Güterbahnhof in der Eberswalder Straße in Berlin gedreht.

Liam Neeson spielt Oskar Schindler, einen Fabrikantensohn, der 1939 in die NSDAP eintritt. Er übernimmt in Krakau eine beschlagnahmte Emaillefabrik aus jüdischem Besitz. Wegen der Produktion kriegswichtiger Güter, ist es ihm erlaubt, 100 Juden aus dem Ghetto als billige Arbeitskräfte einzusetzen – was er zur Profitsteigerung auch tut. Als das Ghetto geräumt wird und Schindler die Verbrennung der Leichen hautnah miterlebt, verändert sich seine Haltung gegenüber seinen Arbeitern: Er verlegt die Fabrik in seine Heimatstadt und verwendet sein gesamtes Vermögen darauf, so viele Juden wie möglich auf „Schindlers Liste“ zu setzen, sie einzustellen und somit zu retten.

„Das Leben ist schön“

Der Film von Roberto Benigni macht das, was Charlie Chaplin bereits 1940 mit „Der große Diktator“ gelungen ist: Er verknüpft die tragische Geschichte geschickt mit Slapstick-Elementen. Dabei vergisst der Zuschauer aber nie das Grauen dahinter.

In dem Drama von 1997 versucht der lebensfrohe Kellner Guido, gespielt von Regisseur Benigni selbst, seinen Sohn im Konzentrationslager vom schrecklichen Alltag abzulenken und ihn vor der Wahrheit zu bewahren, indem er ihm vorgibt, dass alles nur Teil eines großen Spiels sei.

Der Film war bei Kritikern und Publikum ein Erfolg und wurde international unter anderem mit dem Großen Preis der Jury der Filmfestspiele in Cannes und Oscars® für den Besten ausländischen Film, Besten Hauptdarsteller und die Beste Filmmusik geehrt. Benigni kletterte nach der Verkündung trunken vor Glück über die Sitzreihen und sorgte zusätzlich für Bilder, die um die Welt gingen.

„THE IMITATION GAME – EIN STRENG GEHEIMES LEBEN“

„THE IMITATION GAME – EIN STRENG GEHEIMES LEBEN“ konnte 2015 mit einem Oscar®-Gewinn für das Beste adaptierte Drehbuch und sieben weiteren Nominierungen in allen wichtigen Kategorien auftrumpfen. Drehbuch-Autor Graham Moore nutzte seine Zeit auf der Bühne mit der eindringlichsten Rede des Jahres dazu, anderen Mut zu machen: „When I was 16 years old, I tried to kill myself, because I felt weird and I felt different and I felt like I did not belong. And now I am standing here. So I would like for this moment to be for that kid out there who feels like she’s weird or she’s different or she doesn’t fit in anywhere. Yes, you do. You do. Stay weird, stay different. And when it’s your turn to stand on this stage, pass the message along.”

Im Film von 2014 mit Benedict Cumberbatch und Keira Knightley in den Hauptrollen, wird der Zweite Weltkrieg aus einem bisher ungesehenen Blickwinkel betrachtet: Fernab der Gefechte wird die Geschichte des legendären Logikers und Mathematikers Alan Turing erzählt. Zusammen mit weiteren Wissenschaftlern arbeitet er in Bletchley Park, der geheimen Einrichtung zur Dechiffrierung von Codes in Großbritannien. Turing und seine Kollegen sind vom Geheimdienst mit der Aufgabe betraut worden, die deutsche Verschlüsselungs-Maschine „Enigma“ zu knacken. Über ihre Arbeit müssen sie Stillschweigen geloben – ein Verstoß gegen dieses Versprechen wird mit der Todesstrafe geahndet. Nach unzähligen gescheiterten Versuchen gelingt ihnen der Durchbruch im Kampf gegen die deutsche Code-Verschlüsselung. Fortan ist es möglich, die militärische Kommunikation der Deutschen auszulesen und gezielt für die Kriegstaktik der Alliierten einzusetzen.

Historiker gehen davon aus, dass die Enigma-Entschlüsselung von Turing und seinem Team den Krieg um mehr als zwei Jahre verkürzt und dadurch über 14 Millionen Menschenleben gerettet hat. Dennoch blieben die Errungenschaften der Kryptologen nach Kriegsende über 50 Jahre lang für die Öffentlichkeit unter Verschluss.

An den soziokulturellen Begebenheiten der Nachkriegszeit scheiterte letztendlich aber der geniale Erfinder Turing, der sich per Gesetzesbeschluss einer Hormontherapie unterziehen musste, um seine Homosexualität zu „heilen“. Turing nahm sich daraufhin im Jahre 1954 das Leben. Erst 2013 – fast 60 Jahre nach seinem Tod – wurde er von Queen Elizabeth II. begnadigt. Die Verfilmung von THE IMITATION GAME – EIN STRENG GEHEIMES LEBEN ist genau deshalb so wichtig, da sie die lang unbekannte Wahrheit ans Licht bringt und Turings Verdienste und das ihm angetane Unrecht vollständig aufzeigt.

THE IMITATION GAME – EIN STRENG GEHEIMES LEBEN ist ab 26. Juni 2015 als DVD, Blu-ray und Video on Demand erhältlich.

Weitere Informationen zum Film sind auf der offiziellen Facebook-Seite zu finden!

Quelle: Universum Film