Die drei Fraktionen aus Act of Aggression – Neuer Trailer stellt US Army vor

Act of Aggression ist im Szenario eines modernen Technologie-Thrillers angesiedelt und wird eine Mischung aus politischen Intrigen, hochwertiger Grafik und klassischer Echtzeit-Strategie bieten. Wie schon in der „goldenen Ära der Strategiespiele“ der 90er baut es auf jene Kernelemente, die von vielen Echtzeitstrategie-Fans vermisst werden: Basenbau, Ressourcen-Management und Massenproduktion von Einheiten und intensive Schlachten treffen auf intelligente Modernisierungen. Heute stellt Focus die erste der drei Fraktionen in einem neuen Video vor, die US Army. Die Veteranen des Spiels sind vielleicht nicht auf dem neusten technischen Stand, aber das machen sie mit brutaler Gewalt wieder gut. Zum Einsatz kommt zum Beispiel der M1A1 Abrams Tusk, ein Panzer, der im Verlauf des Spiels aufgerüstet werden kann.

Drei Faktionen treten in Act of Aggression gegeneinander an: Die undurchsichtige Organisation Das Kartell arbeitet an einem geheimen Hightech-Programm und kann auf neueste Prototypen zurückgreifen. Die US Army ist von zwei Jahrzehnten Kriegsführung erschöpft, schickt aber immer noch eine große Menge kampferprobter Veteranen ins Feld, die allerdings nicht mit modernster Technologie ausgerichtet sind. Die Chimera ist eine von den Vereinten Nationen gegründete Task-Force, die in jeder nötigen Situation eingreifen kann. Ihre Einheiten lassen sich durch entsprechende Upgrades so anpassen, dass sie es, unabhängig von der Lage, mit jedem Gegner aufnehmen können. Focus Home Interactive wird die Chimera in dem nächsten Trailer vorstellen. Act of Aggression erscheint voraussichtlich diesen Frühling.

Quelle: Deep Silver