Osome, das unabhängige Entwicklerstudio hinter dem düsteren Survival-Abenteuer White Night, gewährt mit der Veröffentlichung von zwei Entwicklertagebüchern einen Blick hinter die Kulissen des Spiels: Creative Director Ronan Coiffec und Technical Director Domenico Albani geben in zwei Videos Einblicke in die kreative Entstehung des originellen Trips ins Dunkel.

„Über die Story“

„Der Anfang“

Vor knapp fünf Jahren entstand White Night mit dem Ziel, eine moderne Horror-Erfahrung mit Old-School-Feeling zu erschaffen. Ohne sich zu sehr an vorherigen Genrevertretern zu orientieren, ließ sich das Team von allem von Film Noir und Jazz bis hin zum deutschen Expressionismus inspirieren, um in White Night das kennzeichnende Schwarz-Weiß-Design und die Story in Zeiten der Depression zu erschaffen. Seitdem hat Osome diese Welt mit einer verschnörkelt detaillierten Umgebung, herausfordernden Rätseln und tiefgründigen Charakteren gefüllt, die der verzweifelten Suche eines Mannes nach Antworten während Amerikas dunkelster Stunden Leben einhauchen.

White Night ist ab sofort auf PlayStation 4 über PlayStation Network, auf Xbox One über Xbox Live und auf Windows PC, Mac und Linux über Steam verfügbar. Das Spiel ist von der USK „ab 12 Jahren“ freigegeben. Nähere Informationen zu White Night finden sich im Internet auf der offiziellen Website, der dazugehörigen Facebook-Seite und auf Twitter.

Quelle: Activision