Seinen Wurzeln in der Stand-Up-Comedy ist der Komiker bis heute treu geblieben, doch mittlerweile ist Chris Rock auch im Filmbusiness zu einer festen Größe geworden: In seiner neuen Komödie TOP FIVE (Kinostart: 16. April 2015) übernahm er nicht nur die Hauptrolle, sondern führte auch Regie und schrieb das Drehbuch. Mit Witz und Humor schaut Rock hinter die Fassaden von Showbusiness, Politik und Rap-Musik-Szene und gewährt dem Publikum damit sogar den einen oder anderen Einblick in seine eigene Vergangenheit…

Chris Rock 1

Karrieresprungbrett: Stand-Up-Comedy

Chris Rock wuchs in einem Problemviertel in Brooklyn, New York auf und wurde als Kind häufig wegen seiner Hautfarbe gemobbt. So schlimm, dass er deswegen die Schule wechseln musste. Dennoch hatte er schon damals einen ausgeprägten Sinn für Humor und träumte davon, als Comedy-Autor Witze für Andere zu schreiben. Um jedoch erst einmal einen Einstieg in die Comedy-Branche zu schaffen, stellte er sich selbst auf die Bühne und machte Stand-Up-Comedy. Sehr zur Freude seiner Fans ist er sich weiterhin treu geblieben und versprüht noch heute sein Gag-Feuerwerk regelmäßig in Comedy-Clubs. Zwischen Mai und Juli 2008 hielt er mit 15.900 Besuchern bei einer Show in London den Guinness-Rekord als „Live-Comedian mit den meisten Zuschauern“.

Chris Rock 2

Von der Bühne vor die Kamera

Von 1990 bis 1993 trat Chris Rock in der US-amerikanischen Comedy-Show „Saturday Night Live“ auf und lernte dort weitere Comedy-Größen wie etwa Adam Sandler kennen, mit dem er später gemeinsam in mehreren Filmen, darunter „Leg dich nicht mit Zohan an“, zu sehen war. Sein Spielfilmdebüt gab er jedoch bereits 1987 an der Seite von keinem Geringeren als Eddie Murphy, dem Godfather of Comedy, in einer Nebenrolle in „Beverly Hills Cop 2“. Es folgten einige kleinere Auftritte in TV-Serien („Miami Vice“ und „Der Prinz von Bel Air“), Rollen in sozialpolitisch engagierten Filmen des New Black Cinema („New Jack City“, „Panther“), Komödien („Boomerang“, „Immer Ärger mit Sergeant Bilko“) und Parodien („CB 4“ – eine von ihm geschriebene und produzierte Rap-Satire).

Chris Rock 3

Das Multitalent: Autor, Regisseur und Produzent

Ab 2001 kam die Filmkarriere des Komikers so richtig in Schwung. In der von ihm co-produzierten Komödie „Down to Earth – Einmal Himmel und zurück“ (2001) schlüpfte er in die Rolle eines Stand-Up-Komikers, der nach seinem plötzlichen Tod im Himmel landet und im Körper eines älteren und „weißen“ Geschäftsmannes auf die Erde zurückkehren darf. Mit der von ihm mit produzierten Politsatire „Head of State“ gab er 2003 sein Regiedebüt und stellte seine Qualitäten als Drehbuchautor unter Beweis. Weitere Erfolge als Schauspieler feierte Chris Rock unter anderem neben Adam Sandler in der Gefängniskomödie „Spiel ohne Regeln“, an der Seite von Anthony Hopkins in „Bad Company“ und als einer der „Kindsköpfe“ nebst Rob Schneider, Kevin James, David Spade und Adam Sandler. Sein erstes Buch “Rock This!” war auf der Bestsellerliste der New York Times und des Wall Street Journal.

Chris Rock 4

Comedy zur Vergangenheitsbewältigung

Doch auch im Leben des erfolgreichsten Comedians ist nicht immer alles eitel Sonnenschein. Und so nutzt auch Chris Rock den Humor ein Stück weit zur Vergangenheitsbewältigung. Seine prägenden Kindheitserlebnisse beispielsweise arbeitete er mit der Serie „Alle hassen Chris“ (2005-2009) auf, bei der er auch als Erzähler mitwirkte. In seinem neuen Film TOP FIVE inszeniert er sich nun selbst als gefeierten Comedy-Star in der Sinnkrise. Seine Rolle als Andre Allen weist dabei einige Parallelen zum realen Leben des Schauspielers auf: Wie Chris Rock, der vielen Fans nicht zuletzt als die markante Stimme von „Marty“, dem Zebra im vergnüglichen Animationsfilm-Franchise „Madagascar“ ein Begriff ist, feierte auch sein Filmcharakter Andre seine größten Erfolge als tierischer Held „Hammy the Bear“. Als er jedoch beschließt, nicht mehr länger lustig zu sein, gerät sein schillerndes Leben ins Wanken…

Für seine Komödie TOP FIVE hat der Allrounder zahlreiche seiner Komiker-Kollegen wie Kevin Hart, Rosario Dawson, Tracy Morgan und J.B. Smoove vor die Kamera geholt. Weitere Stars wie Adam Sandler, Whoopi Goldberg und Jerry Seinfeld sind in Gastauftritten zu sehen und die Musiklegenden Jay-Z sowie Kanye West zeichnen als ausführende Produzenten verantwortlich. Die unterhaltsamste und intelligenteste Komödie des Jahres läuft bundesweit ab 16. April 2015 in den Kinos.

Weitere Informationen zum Film sind auf der offiziellen Website zu finden!

Quelle: Paramount