Mit Beginn des neuen Jahres hat der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware zwei weitere international renommierte Mitglieder aufgenommen. Seit dem 1. Januar sind Wargaming SAS Europe und YAGER Development GmbH neue Mitglieder im Verband der deutschen Computer- und Videospiel-Industrie. Damit setzt der Verband sein Mitgliederwachstum auch im neuen Jahr fort. Bereits 2014 konnten mit Gameforge, Goodgame Studios, InnoGames, Kalypso, ProSiebenSat.1 Games, Square Enix, upjers und Wooga zahlreiche neue Mitglieder gewonnen werden. Die Aufnahme der neuen Mitglieder unterstreicht das Selbstverständnis des BIU als Verband der gesamten Computer- und Videospiel-Branche und ist auch eine Folge der starken Umwälzungen innerhalb der Branche. Die klassische Rollenverteilung zwischen Entwicklern und Publishern von Computer- und Videospielen verliert seit Jahren an Bedeutung, stattdessen findet zunehmend eine Konvergenz auf Seiten der Unternehmen statt. Die BIU-Mitglieder, zu denen sowohl Entwickler und Publisher als auch Anbieter von Online-, Mobile- und Browser-Spielen gehören, spiegeln diese Entwicklung wider.

„Mit der Aufnahme von Wargaming und YAGER erweitert sich das Spektrum der Mitgliedschaft des BIU, sie ist ein Meilenstein in der Entwicklung des Verbands“, sagt Dr. Klemens Kundratitz, Vorstandssprecher des BIU.

„Der Beitritt von Wargaming und YAGER stärkt das Profil des BIU und erhöht unsere Schlagkraft, um die anstehenden Herausforderungen der Industrie erfolgreich zu gestalten bei Themen wie der Förderung des Spiele-Standorts Deutschland und dem digitalen Verbraucherschutz“, sagt Dr. Maximilian Schenk, BIU-Geschäftsführer.

Zu Wargaming und YAGER

„Für ein globales Unternehmen wie Wargaming ist die aktive Beteiligung an der Standortgestaltung in einem der weltweit wichtigsten Märkte unverzichtbar“, sagt Tom Putzki, Director of Communications EU East & Head of German Office bei Wargaming. „Einiges wurde in den letzten Jahren bereits erreicht, aber eine Vielzahl von Aufgaben liegt noch vor uns. Durch unsere Mitgliedschaft im BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware wollen wir einen weiteren Schritt auf diesem Weg gehen und freuen uns auf noch mehr Möglichkeiten bei der Schaffung optimaler Rahmenbedingungen für unsere Industrie.“

Wargaming ist vor allem für die Spiele wie „World of Tanks“, „World of Warships“ und „World of Warplanes“ bekannt. Diese Spiele gehören international zu den erfolgreichsten Online-Spielen und setzen auf das sogenannte Free-to-Play-Modell, bei dem das Spiel grundsätzlich kostenfrei gespielt werden kann und nur für Zusatzinhalte Geld ausgegeben wird.

„YAGER zählt mit nun mittlerweile 16 erfolgreichen Jahren zu den Mitbegründern der deutschen Spieleindustrie. Heute sind Games nicht nur ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, sondern auch ein Kulturgut, das zwar nicht mehr wegzudenken ist, aber dennoch weiterhin um Anerkennung ringt. Mit unserem Beitritt beim BIU wollen wir als gleichberechtigter Partner prägend teilhaben an der Weiterentwicklung des Spielestandorts Deutschland. Der BIU setzte sich früher vorrangig aus führenden Publishern zusammen. Durch die Bündelung dieser Branchengrößen und mit der Aufnahme der neuen Mitglieder im vergangenen Jahr konnte der Verband viel für Erfolg und Ansehen des Mediums Games und unserer gesamten Industrie erreichen. YAGER ist eines der wenigen unabhängigen AAA-Studios Deutschlands und wir freuen uns, dem BIU auch durch das Stärken der Perspektive der Spieleproduzierenden eine wichtige neue Stütze zu sein“, sagt Timo Ullmann, Managing Director von YAGER Development GmbH.

YAGER mit Sitz in Berlin ist einer der größten unabhängigen Spieleentwickler Deutschlands für AAA-Produktionen. Derzeit arbeiten mehr als 130 Köpfe aus 15 Ländern an der Next-Gen-Zombie-Apokalypse „Dead Island 2“ und dem Sci-Fi-Onlinegame „Dreadnought“. Das Erstlingswerk des Studios war das erfolgreiche gleichnamige futuristische Flug-Action-Spiel YAGER. Einen Namen haben sich die Berliner außerdem gemacht durch die Begründung des Genres der Anti-Kriegsspiele mit dem mehrfach ausgezeichneten Shooter „Spec Ops: The Line“.

 

Informationen zum BIU

Der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e. V. ist der Verband der deutschen Computer- und Videospielindustrie. Der Verband repräsentiert mit seinen 21 Mitgliedern über 85 Prozent des Marktes für digitale Spiele in Deutschland und ist beispielsweise Veranstalter der gamescom. Als kompetenter Ansprechpartner für Medien sowie politische und gesellschaftliche Institutionen beantwortet der BIU alle Fragen rund um das Thema Computer- und Videospiele.

Quelle: BIU