Hisense auf der CES 2015 : Showreife Technik in Las Vegas

Hightech-Spezialist Hisense präsentiert auf der CES 2015 in Las Vegas zahlreiche technische Innovationen, insbesondere im Bereich TV. Dazu gehören Fernseher mit der von Hisense entwickelten UHD-Displaytechnologie ULED 2.0 (Ultra-LED) für eine besonders scharfe, farbstarke und flüssige Bildwiedergabe sowie TVs mit austauschbaren Hardwarekomponenten. Neben dem Laserprojektionssystem VIDAA Max und weiteren ausgestellten Produkten kündigte das Unternehmen auch eine Partnerschaft mit dem US-amerikanischen Motorsportverband NASCAR an.

 

Zukunftssichere TV-Technik

Bereits auf der IFA im September 2014 hatte Hisense seine neuen ULED-TVs mit Quantum-Dot-Technologie, einen Farbraum von 100% NTSC sowie leistungsstarkem Local Dimming für extrem kontrastreiche und farbenprächtige 4K-UHD-Bilder (3840 × 2160 Pixel) gezeigt. Auf der CES präsentiert das Unternehmen darüber hinaus Modelle mit ULED 2.0. Diese TVs mit SMR 1440 (Smooth Motion Rate) liefern zusätzlich zu den bekannten Vorzügen von ULED eine besonders flüssige Bildwiedergabe bei minimaler Bewegungsunschärfe. Zu den ausgestellten Fernsehern mit ULED 2.0 gehört auch ein Curved-Modell mit gekrümmtem Display, das sich unter anderem durch eine sehr hohe Helligkeit von 1200 cd/m² und ein besonders kontrastreiches Bild auszeichnet. Mit dem XT810 präsentiert Hisense außerdem ein upgradefähiges Fernsehgerät, bei dem Anwender nicht nur die Software, sondern auch Hardwarekomponenten bequem austauschen können, um ohne Kauf eines neuen TVs auf dem neuesten Stand zu bleiben.

Großes Kino mit VIDAA Max
Schon auf der IFA hatte Hisense mit einem Kurzdistanz-Laserprojektor für Aufsehen gesorgt. Unter dem Namen VIDAA Max wird das kompakte Projektionssystem nun auch den Besuchern in Las Vegas präsentiert, inklusive bisher unveröffentlichter technischer Details. Die enorm scharfen, kontrastreichen und 254 cm (100″) großen Full-HD-Bilder (1980 x 1080 Pixel), die das Gerät aus kurzer Entfernung auf jede beliebige Wand projiziert, werden mit Hilfe einer Laserdiode und einem Digital-Light-Processing-System (DLP) von Texas Instruments erzeugt, das über zwei Millionen Mikrospiegel verwendet. Mit einer Lebensdauer von ca. 25.000 Stunden ist die verwendete Lichtquelle nicht nur langlebiger als klassische Projektorlampen. Sie erhält während dieser Zeit auch ihre volle Helligkeit aufrecht, ohne dass eine Neukalibrierung notwendig wird. Zusätzlich ist die Diode besonders energiesparend und erzeugt keine potentiell gesundheitsschädlichen Quecksilberdämpfe. Dank vielfältiger Anschlussmöglichkeiten wie HDMI, Component oder Composite sowie kabelloser Übertragungsprotokolle wie Intel WiDi und Bluetooth kann das VIDAA Max Bildinhalte aus einer Vielzahl verschiedener Quellen wiedergeben, während der Sound kabellos in Dolby-Digital-5.1-Qualität an die Heimkinolautsprecher übertragen wird.

Starker Partner für den Rennsport

Allein im letzten Jahr hatte Hisense Partnerschaften mit dem Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 und dem Formel-1-Team Lotus bekanntgegeben. Auch sein Sponsoring des Tennisturniers Australian Open und der Mehrzweckhalle Hisense Arena in Melbourne verlängerte das Unternehmen im August um weitere drei Jahre. Mit dem Motorsportverband NASCAR hat der Hightech-Spezialist nun einen weiteren renommierten Partner gefunden, um seine Markenbekanntheit auch in den USA weiter auszubauen. Gegenstand des Sponsorings wird die Stockcar-Motorsportserie NASCAR Infinity Series sein.

Wann die auf der CES 2015 präsentierten Geräte von Hisense in Deutschland erhältlich sein werden, steht noch nicht fest.

CES 2015 Hisense

Über Hisense

Das 1969 in China gegründete Hightech-Unternehmen Hisense zählt zu den weltweit führenden Herstellern von TVs, Haushaltsgeräten (Kühlschränke, Waschmaschinen, Küchengeräte) sowie Klimaanlagen, Mobiltelefonen und Unterhaltungselektronik. Hisense investiert kontinuierlich in technologische Forschung und Entwicklung. Mit einem internationalen Team von rund 75.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verwirklicht das Unternehmen seine Vision, eine der führenden Weltmarken zu werden. Hisense verfügt über 16 Produktionsstandorte und elf F&E-Einrichtungen rund um den Globus sowie regionale Vertretungen in Europa, Nordamerika, Australien, Afrika und Südostasien. Aktuell werden die Produkte des Unternehmens in über 130 Ländern angeboten.

Hisense Europe und die deutsche Niederlassung haben ihren Sitz in Düsseldorf. Hier ist auch das europäische Forschungs- und Entwicklungszentrum angesiedelt. Weitere europäische Niederlassungen gibt es im Vereinigten Königreich, Spanien, Italien und Frankreich. Mehr Informationen auch auf der offiziellen Hisense-Website!

Quelle: PM