Dying Light: Intro zeigt den Ursprung der Harran-Krise

Techland hat gestern die Eröffnungssequenz für sein heiß ersehntes Open-World-Action-Survival-Spiel Dying Light veröffentlicht. Nachdem vor wenigen Tagen bereits der nachdenklich stimmende Story-Trailer veröffentlicht wurde, können die Spieler nun einen Blick auf die Ereignisse werfen, die die dramatische Handlung des Spiels in Gang setzen. Das Intro zeigt den mysteriösen Ausbruch in der unglückseligen Stadt Harran. Der Rest der Welt kann wenig tun, um der Stadt zu helfen – vor diesem Hintergrund entwickelt sich ein politisches Tauziehen zwischen Harrans Verteidigungsministerium und der Global Relief Effort, einer privat finanzierten internationalen humanitären Organisation.

Die Dying Light Eröffnungssequenz findet sich auf dem offiziellen Youtube-Kanal des Spiels!

Während die Gesellschaft in Harran beginnt, sich aufzulösen, versuchen verschiedene Mächte das Vakuum zu füllen, das der Niedergang hinterlassen hat. Der Spieler übernimmt die Rolle des Undercover-Agenten Kyle Crane, der die Quarantänezone infiltrieren soll und sich auf einer Mission befindet, deren Notwenigkeit und moralische Intention sich als höchst fragwürdig herausstellen.

Dying Light erscheint für Playstation 4, Xbox One und PC und wird am 27. Januar in Amerika, am 28. Januar in Australien und Neuseeland und am 30. Januar in Europa und Asien veröffentlicht.

Quelle: PM