Runescape wächst durch „Spieler an die Macht“

Jagex Games Studio, Entwickler des mehrfach ausgezeichneten Fantasy-MMORPGs RuneScape, bestätigte gestern einen starken Anstieg sowohl bei den Mitgliederzahlen als auch den aktiven Spielern des Aushängespiels der Firma. Der Anstieg um ungefähr 20 % allein im letzten Monat wird auf die Veröffentlichung von RuneScapes Retro-Kampfmodus und die Initiative Spieler an die Macht zurückgeführt, welche Anfang des Jahres begann und bei der Spieler in den letzten sieben Monaten aktiv am gesamten Entscheidungsprozess von neuen Inhalten mitgewirkt haben.

Die Community hat in mehr als sechzig Abstimmungen im Zuge von Spieler an die Macht mit mehr als acht Millionen abgegebenen Stimmen nicht nur über anspruchsvolle Pläne für das Spiel sondern auch über die kleinsten Details eines wöchentlichen Updates mitabgestimmt. So hat die Community von RuneScape die Richtung für die Updates im Jahr 2014 vorgegeben, was zur Entwicklung und kürzlichen Veröffentlichung des Retro-Kampfmodus führte – ein System, durch das die Spieler RuneScape mit einem einfacheren Kampfsystem und traditionelleren Menüs spielen können. Zusätzlich dazu wird das lang erwartete und bald kommende Erweiterungspaket, Die verlorene Stadt der Elfen, welches ebenfalls in Zusammenarbeit mit den Spielern RuneScapes entwickelt wurde, Interesse sowohl in der Community als auch über diese hinaus erwecken.

„Die Zusammenarbeit mit unserer Community ist eine der Stärken von Jagex und dieses Jahr haben wir unsere Philosophie mit der Initiative Spieler an die Macht auf die nächste Stufe gebracht. Am Anfang war es schon nervenaufreibend, die Kontrolle an unsere Spieler abzugeben, aber die Community hat tolle Entscheidungen getroffen und unglaublich positiv auf diese Chance reagiert“, sagt Phil Mansell, der Vizepräsident von RuneScape. „Das kontinuierliche Wachstum und der neuerlich beachtliche Anstieg bei den aktiven Spielern und Mitgliedern zeigt, wie wichtig es für unsere Spieler ist, ihr geliebtes Spiel mitzugestalten und es ihr Eigen nennen zu können.“

[su_youtube url=“https://www.youtube.com/watch?v=ajz5Poh_giI“]

„Ich bin unglaublich stolz auf das Team von RuneScape, seine harte Arbeit und seinen tollen Einsatz“, fügt Mark Gerhard hinzu, der Geschäftsführer von Jagex. „Natürlich bin ich auch unglaublich dankbar für unsere großartige Community, ihre Loyalität und ihre fortwährende Unterstützung. Mir ist vor langer Zeit klar geworden, dass RuneScape nicht uns gehört. Es gehört den Millionen von passionierten Spielern, die diese großartige Community ausmachen, und das Team und ich können uns einfach nur glücklich schätzen, dass uns die Ehre gebührt, ihnen über die Jahre unsere Arbeit und dieses Spiel anbieten zu können.“

Weiterhin sagt Gerhard: „Wie alle Spiele litt RuneScape nach einem Höhepunkt im Jahr 2007 unter sinkenden Spielerzahlen. Seit Beginn 2011 können wir jedoch die beispiellose Entwicklung beobachten, wie das Spiel wieder wächst, was komischerweise mit unserer allerersten Community-Abstimmung begann, durch die der freie Handel und risikoreiche Spielerkampf mit der Rückkehr der Wildnis wieder eingeführt wurde. Seither erlebt das Spiel einen Erfolg nach dem anderen und es ist toll, RuneScape kontinuierlich in den Top 10 der auf Twitch gestreamten Spiele zu sehen. In Anbetracht all dessen möchte ich die Gelegenheit wahrnehmen, mich bei meinem Team und allen Spielern unserer Community für den fortwährenden Erfolg von RuneScape zu bedanken. Danke!“

Im Jahr 2014 wurden außerdem Retro-Server für OldSchool-RuneScape eröffnet, welche ihr einjähriges Jubiläum (und zwei Millionen Registrierungen) feiern, und das vierte Community-Event für RuneScape wurde angekündigt – das RuneFest, welches am 11. Oktober 2014 im Tobacco Dock von London stattfinden wird.

Weitere Informationen zu Runescape findet ihr auf der offiziellen Website!

Quelle: PM