Die Game Developers Conference Europe (GDC Europe) 2014 startete gestern im Congress-Centrum Ost der Koelnmesse. Die GDC ist die führende Konferenz für Spiele-Entwicklung in Europa und wird von UBM Tech Game Network ausgerichtet, den Veranstaltern der angesehenen Game Developers Conference Serie. Die GDC Europe findet vom 11. – 13. August statt. Weitere Informationen sind auf der offiziellen Webseite zu finden.

Auch im sechsten Jahr ihres Bestehens ist die GDC Europe das wichtigste Event für Entwickler aus ganz Europa, um sich weiterbilden und inspirieren lassen wollen. Die Konferenz bietet mehr als 80 Vorträge in fünf Hauptkonferenz-Tracks (Business, Marketing & Management, Design, Production, Programming, and Visual Arts) sowie den Independent Games Summit mit umfassenden Inhalten zu allen gewerblichen und künstlerischen Aspekte der Spiele-Entwicklung.

Die GDC Europe eröffnet die Kölner Games-Woche, zu der auch die gamescom, die führende europäische Verbrauchermesse für interaktives Entertainment, gehört. Die gamescom findet vom 13. – 17. August ebenfalls in der Koelnmesse statt. In diesem Jahr wird die GDC Europe fast 130 deutschsprachige und internationale Sprecher und über 225 Pressevertreter aus der ganzen Welt willkommen heißen.

Die Sprecher der GDC Europe 2014 werden wieder Themen aufgreifen, die sich mit der Bedeutung der Geschäftslogik, zukunftsorientiertem Denken und technischem Know-How bei der erfolgreichen Entwicklung und Vermarktung von Videospielen befassen. Die Hauptkonferenz-Tracks enthalten Vorträge von führenden Persönlichkeiten der Industrie wie Jed Ashforth, Senior Game Designer bei Sony Computer Entertainment Europe und einer der Entwickler von Sonys VR Projekt: Morpheus; den Oculus’ VR Software Architekten Tom Forsyth, Quentin De Beukelaer, Game und Economic Designer von Ubisoft und einer der kreativen Köpfe hinter Assassin’s Creed IV: Black Flag und Assassin’s Creed Unity.

Das populäre “#1ReasonToBe” Diskussionsforum – eingeführt auf der GDC 2013 und auch durchgeführt auf der GDC 2014 – wird am Dienstag auf der GDC Europe stattfinden. An der Diskussion werden sich Frauen aus verschiedenen Bereichen der Spiele-Entwicklung beteiligen, ihre Erfahrungen mit den Besuchern teilen – positive wie negative – und über ihre Vision für eine bessere Zukunft sprechen. Ausgerichtet von Brenda Romero und Leigh Alexander, nehmen an der Diskussion Auriea Harvey (Tale of Tales), Zuraida Buter (zo-ii), Henrike „Riker“ Lode (Machineers), Siobhan Reddy (Media Molecule) und Annakaisa Kultima (University of Tampere) teil.

Zusätzlich zu einem Tag voller Vorträge für Indie-Entwickler auf dem Independent Games Summit wird auf dem Summit auch das europäische Innovative Games Showcase stattfinden. Die Jury des Showcase hat im Vorfeld aus über 150 eingereichten Spielen die innovativsten und ungewöhnlichsten Indie-Titel ausgewählt. In einer Serie von faszinierenden Mini-Talks werden die Entwickler ihre Titel präsentieren. In dem Showcase geben die Entwickler durch ihre innovativen Konzepte, Prototypen und halbfertigen Spiele einen Ausblick auf die Zukunft der Spiele. Unbekannte Entwickler erhalten hier die Chance, ihre innovativen Spiele, egal ob groß oder klein, vorzustellen.

Ein Classic Game Postmortem ist auch in diesem Jahr wieder Teil des Programms. Diese spezielle Vortragsreihe erfreut sich auf GDC-Events auf der ganzen Welt großer Beliebtheit und zollt den bahnbrechendsten Kultspielen Tribut. Die Vortragsreihe will positive wie negative Erkenntnisse während des Entwicklungsprozesses genauer analysieren, um dem Publikum einen Einblick in das kreative Wirken sowie den Einfluss des Spiels auf die Industrie zu geben. Dieses Jahr heißt die Konferenz den bedeutenden Game Designer Charles Cecil willkommen, der für seine Arbeit an den Adventure Games Beneath A Steel Sky oder Broken Sword bekannt geworden ist. Cecil wird einen Vortag über Broken Sword: Shadow of the Templers, dem preisgekrönten Adventure aus dem Jahre 1996, halten. Ein Spiel, welches laut eigener Aussage, einen großen Einfluss auf die Entwickler von Studios wie Telltale Games und dem inzwischen geschlossenen Lucas Art hatte.

„Einmal mehr hoffen wir, dass die GDC Europe neue Inspirationen und einen Einblick in die europäische Entwicklergemeinschaft geben wird und die Teilnehmer Vorteile aus der Konferenz ziehen können, um den europäischen Spielemarkt weiter voranzubringen“, sagte Meggan Scavio, General Manager der Game Developers Conference Events. „Wir sind besonders erfreut, das beliebte #1ReasonToBe Diskussionsforum zu veranstalten und das Innovative Game Showcase als eine Bühne für die Indie-Entwickler einzuführen.”

Dieses Jahr arbeitet die GDC Europe mit Aruba Events zusammen, um den Respawn-Besuchern (www.respawngathering.com) freien Zugang zum GDC Europe Expo Floor zu gewähren. Respawn-Besucher erhalten außerdem einen Rabatt auf den GDC Europe-Konferenz-Pass. Am 12. August werden die GDC Europe und Aruba Events, die Organisatoren von Respawn, zusammen die Developer Night Party ausrichten.

Zusätzlich zu diesen Sessions und Summits bietet die GDC Europe etliche Möglichkeiten zum Networking, kreativen Austausch und für Business Development auf dem GDC Europe Expo Floor, in der VIP Lounge und der GDC Europe Business Lounge auf der gamescom, sowie auf zahlreichen von der GDC Europe veranstalteten Events und Partys.

Details zur GDC Europe, inklusive eines Zeitplans mit allen Veranstaltungen der Konferenz und allen Partys sowie einer vollständigen Ausstellerliste gibt es auf der offiziellen GDC Website.

Quelle: PM