bitComposer und Games Farm veröffentlichen heute das erste große Update für die Early-Access-Version von Shadows: Heretic Kingdoms. Neben vielen kleinen Verbesserungen finden auch Zaar, ein neuer spielbarer Charakter, und die Outlands, ein komplett neues Gebiet mit mehreren Zonen, ihren Weg ins Spiel. Auch das Feedback der Spieler haben die Entwickler in das Update einfließen lassen: Das Action-RPG verfügt nun über Controller-Support, und die Kämpfe gehen dynamischer vonstatten.

In den Outlands werden Spieler einer ganzen Horde an neuen Gegnern, wie den Nomaden oder Knochendämonen, gegenüberstehen und neue Quests absolvieren können. Im „Devourer Lair“, dem Ort, an dem der Devourer seine Seelen festhält, stellen Spieler ihre Party zusammen und individualisieren ihre Charaktere. Zahlreiche Verbesserungen an den Menüs, dem Physiksystem und dem Drop- und Looting-System sowie die DirectX11-Unterstützung runden das Spielerlebnis weiter ab.

[metaslider id=6613]

Weitere Highlights des Updates:

Neue Bosskämpfe
Neues Ausrüstung
Neue Gegner und NPCs
Zahlreiche Bugfixes

Weitere Informationen zu dem Spiel findet man auf der Shadows: Heretic Kingdoms Homepage. Ebenso ist es ab sofort im Steam Early Access verfügbar.

[su_youtube url=“https://www.youtube.com/watch?v=s0LcYmD1JK4&index=1&list=PLJxXVj0FVxKoK58jbEcP4CyxB-iclUrGO“]

Quelle: PM