Große Jungs – 10 Dinge, die du gemacht haben musst, bevor es zu spät ist!

Feature zu Grosse Jungs – Nicht jeder will erwachsen werden:
Lass die Puppen tanzen!
10 Dinge, die du gemacht haben musst, bevor es zu spät ist

mit Alain Chabat, Max Boublil, Sandrine Kiberlain, Mélanie Bernier

Regie: Anthony Marciano

Kinostart: 3. Juli 2014

Anbahnende Midlife-Crisis? 20-jährige Ehe? Immer wiederkehrendes Abendprogramm ohne Höhepunkte? Das Leben als 50-Jähriger kann ganz schön öde sein! Die meisten Männer fragen sich dann vor allem eins: Bin ich glücklich und zufrieden mit meinem Leben? Oder habe ich jahrelang etwas verpasst?

In GROSSE JUNGS – NICHT JEDER WILL ERWACHSEN WERDEN (Kinostart: 3. Juli 2014) stellt sich Gilbert genau diesen Fragen. Er hat nämlich keine Lust mehr auf seine Ehefrau, die ihn immerzu bevormundet, und will ab heute nur noch das machen, wonach ihm der Sinn steht. Prompt macht er sich mit seinem zukünftigen Schwiegersohn auf, um sich hemmungslos gehen zu lassen und „Verpasstes“ nachzuholen. Welche Dinge man(n) auf jeden Fall machen sollte, bevor man dann doch zu alt für den ganzen Kram ist, erfahrt ihr hier:

 

1. Der Pirat

Man muss nicht gleich ein ganzes Schiff kapern, um sich wie ein Pirat zu fühlen. Manchmal reicht es auch, wenn man sich über die Gratistheke im Supermarkt hermacht. Ob ein klassisches Besäufnis am Weinstand oder übermäßiger Käseverzehr mit anschließenden Bauchschmerzen – die Vielfalt ist schier unendlich. Arrr!

 

2. Der Rowdy

Während die heutige Generation sich Tattoos en masse stechen lässt und sich in 30 Jahren über ihre Entscheidungen ärgern wird, braucht sich ein 50-Jähriger keine Sorgen mehr zu machen. In diesem Alter macht es keinen Unterscheid mehr, ob ein Tattoo für die Ewigkeit ist. Die Tage sind eh gezählt – da ist ein Arschgeweih Pflicht!

 

3. Der Rock ‚N‘ Roller

Ein fettes Schlagzeug in der Bude oder ein Dutzend Groupies vor der Haustür – Das Leben als Rockstar ist schon geil. So hat man(n) die Möglichkeit aus dem tristen Eheleben auszubrechen und mal richtig auf die Kacke zu hauen. Rock it, Baby!

 

4. Das Kind im Manne

Hand aufs Herz: In welchem Mann steckt nicht mehr der kleine Junge von früher, der sich gerne auf Spielplätzen herumgetrieben hat oder im Bällebad geschwommen ist? Ob Rutschen, Schaukeln oder Wippen – was man als Kind so geliebt hat, kann man sich jetzt endlich wieder ins Gedächtnis rufen.

 

5. Der Extremsportler

Das ist wahrscheinlich DER Klassiker, den man sich auf jeden Fall einmal gegeben haben sollte: ob Fallschirmspringen, Big Wave Surfing oder Eisklettern; jede dieser Tätigkeiten kann einem den Hals brechen und ein frühzeitiges Ableben besiegeln. Scheiß drauf – anders kurbelt man den Adrenalinspiegel eh nicht mehr an!

 

6. Der ewig Junggebliebene

Keinen Bock mehr auf die durchgesessene Jogginghose? Dann mach dich mit der Kreditkarte deiner Frau auf, um die Shoppingmeile in deiner Nähe unsicher zu machen! Lass dir doch dabei auch gleich mal die Augenbrauen zupfen oder die Nägel lackieren!

 

7. Der Weltenbummler

Von Elefantenreiten in Indien über einen kilometerweiten Spaziergang durch die Sahara bis hin zum Besteigen der Rocky Mountains. Das klingt doch gleich viel besser, als die eigenen kahlen vier Wände anzustarren, oder?

 

8. Der Playboy

Ärsche glotzen und mit dem schicksten (Miet-)Wagen vorm Club parken? Als junger Student hattest du anscheinend nie die Kohle mal richtig zum Proll zu avancieren. Jetzt ist deine Chance! Hau dein ganzes Vermögen auf den Kopf und schmeiß die Fuffies durch den Club!

9. Der Partyhengst

Auch wenn man sich in der Jugendzeit schon ordentlich die Kante gegeben hat, kann man sich im Alter nicht mehr ganz so gut daran erinnern. Da gibt es nur eins: Saufen bis der Arzt kommt! Am nächsten Morgen spürst du wieder jede einzelne Zelle deines Körpers.

 

10. Der Schläger

In einem gewissen Alter ist es egal, ob man schon einmal verhaftet wurde oder nicht. Denn Bewerbungen schreiben muss man eh nicht mehr, schick angezogen im Büro erscheinen ist auch ein Ding der Vergangenheit. Umso lustiger ist es, wenn man bei einer Schlägerei oder beim Nacktsein in der Öffentlichkeit erwischt wird – eine perfekte Story für die Enkel!

Wenn du sehen willst, was Gilbert und Thomas alles so anstellen, um mal richtig die Sau raus zulassen, solltest du dir GROSSE JUNGS – NICHT JEDER WILL ERWACHSEN WERDEN unbedingt ab dem 3. Juli im Kino anschauen. Da bleibt kein Auge trocken!

Zum Inhalt:

Als der etwas durchgeknallte Möchtegern-Musiker Thomas (Max Boublil) seine Freundin Lola (Mélanie Bernier) mit einem Verlobungsring überrascht, sagt sie sofort ja. Doch als sie ihn ihren Eltern vorstellt, nehmen die Dinge einen anderen Lauf, als sie gedacht hatte. Thomas‘ zukünftiger Schwiegervater Gilbert (Alain Chabat), der eine gefühlte Ewigkeit verheiratet ist, verbringt die Tage neuerdings gefrustet auf dem Sofa. Er hat seine Firma verkauft, aber was seine Situation noch schlimmer macht, ist für ihn ganz klar: seine Ehe. Anstatt sich über seinen neuen Schwiegersohn zu freuen, warnt er Thomas vorm Heiraten, dem größten Fehler, den ein Mann machen kann!

Thomas lässt sich von Gilberts schlechter Laune aber nicht abschrecken, und schon der erste Ausflug zu zweit weckt den großen Jungen in Gilbert. Von da an lässt er keine Gelegenheit aus, Thomas dazu zu bringen, nicht an die bevorstehende Hochzeit zu denken, sondern lieber mit ihm die Sau raus zu lassen. Die beiden starten in ein neues Leben voller Partys, Frauen und Blödsinn und es dauert nicht lange, bis Lola und ihre Mutter die Nase voll von ihnen haben. Gilbert und Thomas müssen erkennen, was der Preis für ihre neu gewonnen Freiheiten ist. Doch ist jetzt schon alles zu spät?

GROSSE JUNGS ist eine wunderbar charmante und turbulente Komödie über zwei Männer, die nicht erwachsen werden oder sein wollen: Möchtegern-Musiker Thomas (Max Boublil) lässt sich von seinem zukünftigen Schwiegervater Gilbert (Alain Chabat) dazu anstiften, die Hochzeit mit Lola (Mélanie Bernier) platzen zu lassen, stattdessen feiern die beiden Partys als gäbe es kein morgen. Witzig und einfühlsam zugleich erzählt Regisseur Anthony Marciano eine Geschichte zweier Ehen, bei denen die Männer – wie große Jungs – lieber nochmal ausbrechen. Als gefühlte Pantoffelhelden, die kräftig auf den Putz hauen, laufen der erfolgreiche Stand-Up-Komiker Max Boublil in seiner ersten Kino-Hauptrolle sowie Frankreichs Topstar Alain Chabat (Asterix und Obelix: Mission Kleopatra) zu komödiantischer Hochform auf. An ihrer Seite glänzen Sandrine Kiberlain (Der kleine Nick) und der neue Shootingstar Mélanie Bernier (Mademoiselle Populaire) in den Rollen der verlassenen, aber kein Bisschen schwachen Frauen. Mehr als 1,6 Millionen Zuschauer ließen sich in Frankreich von den GROSSEN JUNGS begeistern. Beim Filmfest Hamburg 2013 wurde GROSSE JUNGS mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

Weitere Informationen zum Film sind auf der offiziellen Homepage und der dazugehörigen Facebook-Seite zu finden!

Quelle: PM