Neue Europa Universalis IV-Erweiterung ab heute erhältlich

Neue Europa Universalis IV-Erweiterung ab heute erhältlich

Quelle: Paradox Interactive

An der Schwelle zur Neuzeit kollidieren aufstrebende Reiche mit verblasstem Ruhm. Die zerstrittenen Länder Persiens bieten demjenigen große Chancen, der sie vereinen kann. Die kaiserliche Residenz Konstantinopel regiert nur noch die Reste eines einst mächtigen Reiches. Der Reichtum Ägyptens macht das Sultanat der Mamluken zu einem attraktiven Ziel für Feinde. Die Spieler stellen sich der Herausforderung der Epochen in King of Kings, einem neuen Immersion Pack für Europa Universalis IV, das ab sofort erhältlich ist.

Europa Universalis IV: King of Kings fügt dem gefeierten Strategiespiel von Paradox noch mehr historisches Flair und alternative Geschichtsoptionen hinzu, mit besonderem Schwerpunkt auf den Königreichen und Imperien, die das Osmanische Reich in Asien und Afrika herausforderten. Mit Hunderten neuer Missionen und Dutzenden weiterer Änderungen ist King of Kings eine wesentliche Ergänzung zu Europa Universalis IV, einem Spiel, das Hobbystrategen und Geschichtsliebhaber seit mehr als einem Jahrzehnt herausfordert.

Einen Trailer zum Release von King of Kings gibt es im YouTubekanal.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Europa Universalis IV: King of Kings enthält wichtige Updates für:

  • Persien:
    • Die Spieler nutzen den Einfluss der persischen Kunst und Kultur, um die benachbarten Königreiche in ihren Bann zu ziehen.
    • Mehr als 70 neue nationale Missionen.
    • Einzigartige Auswahl an Missionen je nach nationaler Religion – Sunniten, Schiiten oder Zoroastrier – sowie Zentren der Reformation und andere Möglichkeiten, den Glauben zu verbreiten.
    • Neue nationale Ideen, einzigartige Regierungsreformen und einzigartige Zustände und Agenden.
  • Ägypten der Mamluken:
    • Mehr als 30 neue nationale Missionen.
    • Neue diplomatische Optionen wie der Export von ägyptischem Getreide und die Förderung der Hadsch.
    • Einzigartige mamlukische Regierungsreformen, Söldnerkompanien und Landprivilegien.
    • Möglichkeit der Verwestlichung Ägyptens.
  • Byzantinisches Reich:
    • Mehr als 60 neue nationale Missionen
    • Einzigartige Regierungsreformen und Ständeprivilegien
    • Neuer Untertanentyp – die Pronoia
    • Über 50 neue byzantinische Ereignisse und 10 neue Entscheidungen

Außerdem gibt es Änderungen für:

  • Armenien und Georgien: Zwei christliche Königreiche zwischen aufstrebenden Imperien
  • Arabien und Jemen: Konkurrierende Mächte auf der arabischen Halbinsel, die die heiligen Stätten des Islam und die Handelswege nach Indien bewachen.
  • Ardabil: Ein wichtiges Zentrum der iranischen Kultur und der Ursprungsstaat des modernen Persien/Iran.
  • Aq Qoyunlu und Qara Qoyunlu: Turkmenische Mittelmächte, die der osmanischen Expansion vor der Vereinigung Persiens Widerstand leisteten.

Europa Universalis IV: King of Kings ab sofort zum empfohlenen Verkaufspreis von 14,99 Euro erhältlich.