Gran Turismo 7 erhält Inhalte zum Gran Turismo Film, vier neue Fahrzeuge, Extra-Menüs für das GT-Café und mehr

Quelle: Sony Interactive Entertainment

Ab Montag, den 7. August, um 9 Uhr MESZ ist Patch 1.36 für Gran Turismo 7 verfügbar. Das kostenlose Update beschert Spielern unter anderem viele verschiedene Boni zum Gran Turismo Film, der am 9. August in den Kinos startet.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

So kann ab dem 7. August bis zum 28. September der Nissan GT-R Nismo GT3 ‘18 aus dem Film kostenlos mitsamt der zugehörigen Lackierung freigeschaltet werden. Zudem wird es eine auf dem Gran Turismo Film basierende Zeitfahr-Challenge geben sowie die Möglichkeit, auf die Gewinner der GT World Series zu tippen und dadurch Ingame-Geschenke zu erhalten.

Neben den neuen Inhalten zum Gran Turismo Film bietet Patch 1.36 vier neue Autos, die drei GT Café Extra-Menüs ‘Maserati’, ‘Aston Martin’ sowie ‘Kei Car’ und den neuen Scapes-Schauplatz “Feuerwache”.

Chevrolet Corvette (C1) ‘58

Der Ursprung des amerikanischen Sportwagens. Eine Corvette der glorreichen ersten Generation.

Anfang 1953 gab es in den Vereinigten Staaten keine eigenen Sportwagen. Der amerikanische Sportwagenmarkt wurde damals von europäischen Marken beherrscht, die nach dem Zweiten Weltkrieg importiert wurden. Um dies zu ändern, brachte GM unter der Marke Chevrolet die Corvette heraus. Die erste Corvette kam 1953 auf den Markt. Durch die Kombination von GFK-Platten mit einem Stahlrahmen war sie sehr futuristisch und fortschrittlich im Design. Ein 3,8-Liter-Reihenmotor mit 152 PS war in der 4.249 mm langen und 1.773 mm breiten Karosserie untergebracht. Die in diesem Jahr hergestellten Corvettes wurden alle von Hand gefertigt, und es wurden nur 300 Stück produziert. Nachdem die ersten 300 Exemplare sofort ausverkauft waren, verlegte GM seine Fabrik im folgenden Jahr 1954 von Michigan nach St. Louis und bereitete sich auf die Massenproduktion vor. In diesem Jahr wurden mit 3.640 Fahrzeugen zehnmal so viele Autos hergestellt wie im Jahr zuvor. Die technischen Daten des 1954er Modells sind die gleichen wie in den ersten Jahren, aber in der Mitte des Modelljahres wurde das Nockenprofil geändert und die Motorleistung auf 155 PS erhöht. Der Kühlergrill und das Heckdesign wurden für das 58er Modell geändert und die einschneidendste Veränderung des Aussehens waren die neu eingeführten Vierfachscheinwerfer.

Maserati MC20 ‘20

​Ein Meisterwerk von Supersportwagen mit der Entschlossenheit und Leidenschaft von Maserati.

Der MC20 ist ein Mittelmotor-Supersportwagen, der von Maserati im Jahr 2020 angekündigt wurde. Maserati ist weithin bekannt für seine eleganten und meisterhaft konstruierten Hochleistungs-GT-Fahrzeuge mit Front- und Heckmotoren. Nachdem der MC12 im Jahr 2005 eingestellt wurde, ist der MC20 das erste Mittelmotormodell in der Maserati-Produktpalette seit 15 Jahren. Die Karosserie mit ihren Schmetterlingstüren scheint keine offensichtlichen Aerodynamikteile zu haben. Der Wagen besteht aus einem Karbon-Monocoque, das selbst nur 100 kg wiegt. Außerdem wurden in jedem Bereich des Fahrzeugs Maßnahmen an der Beleuchtungsanlage durchgeführt, die ein Gesamtgewicht von unter 1.500 kg ermöglichen. Der neu entwickelte 3L-V6-Twin-Turbo-Motor verfügt über das erste Vorkammer-Verbrennungssystem im Stil der Formel 1, das in einem Serienfahrzeug eingesetzt wird. Er erzeugt eine maximale Leistung von 621,3 PS und ein Drehmoment von 730 Nm (74,5 kgfm). In Kombination mit einem 8-Gang-DCT-Getriebe beschleunigt der Wagen in weniger als 2,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 325 km/h.

Toyota Ambulance Himedic ’21*

​* Ab Ende September bei Brand Central erhältlich. Frühzeitiger Zugang über die World Series Showdown Zuschauer-Geschenk-Kampagne.

Seit den 1950er Jahren produziert und verkauft Toyota speziell ausgerüstete Personen- und Nutzfahrzeuge als Krankenwagen. Das neueste Modell ist die dritte Generation des “Himedic”, eines Krankenwagens mit hohem Standard. Die Karosserie basiert auf dem Exportmodell der Serie 200 HiAce Super Long und wurde von Toyotas Rennwagenentwicklungs- und anpassungsteam Toyota Customizing & Development umgerüstet. Angetrieben wird die 5.600 mm lange, 1.895 mm breite und 2.490 mm hohe Karosserie von einem 2,7L 2TR-FE Inline-4-Benzinmotor. Die Front- und Heckpartie des Fahrzeugs ist mit einem roten LED-Warnleuchtenfeld ausgestattet. Der Innenraum ist auf höchste Funktionalität in einer lebensrettenden Situation ausgelegt. Im Patientenbereich wurde das ohnehin schon hohe Dach des HiAce noch weiter angehoben, um eine Stehhöhe von 1,85 m zu erreichen, und zum ersten Mal bei einem Rettungswagen dieses Typs sind Schiebetüren auf beiden Seiten vorhanden. Der Platz im Patientenbereich wurde im Vergleich zum Vorgängermodell auch durch die strategische Verlagerung von Geräten wie dem Handwaschbecken verbessert.

Toyota GR Corolla MORIZO Edition ‘22

​Ein Zwei-Sitzer-Modell, das die Power des GR Corolla voll ausreizt.

Gazoo Racing (GR), Toyotas High-Performance-Marke, hat ihre Erfahrung im Motorsport genutzt, um den ultimativen Flitzer zu entwickeln: den GR Corolla. Das Ziel dieses Autos war es, eine außergewöhnliche Leistung zu erzielen, die es mit jedem Rivalen aufnehmen kann. Das Basisfahrwerk des Corolla Sport wurde vorne um 60 mm und hinten um 85 mm verbreitert, um das Kurvenverhalten zu verbessern. Außerdem wurden 349 zusätzliche Schweißpunkte angebracht, um die Steifigkeit bei harten Kurvenfahrten zu erhöhen. Der Antrieb ist derselbe 1,6L 3-Zylinder-Turbo-Dynamik-Motor, der im GR Yaris hoch gelobt wurde. Die Leistung wurde durch die Verringerung des Abgasströmungswiderstands verbessert und übertrifft den Wert des GR Yaris mit maximal 304 PS. Der Antriebsstrang verfügt über einen aktiven, drehmomentverteilten Allradantrieb mit einem Torsen-LSD. Dadurch erreicht der Wagen sowohl ein außergewöhnliches Maß an Stabilität als auch eine hohe Manövrierfähigkeit. Um Gewicht zu sparen, wurden beim Sondermodell MORIZO Edition die Rücksitze entfernt. Außerdem wurde ein einzigartiges Getriebe mit enger Übersetzung und Endabstimmung verwendet und der maximale Ladedruck des Turboladers wurde erhöht, um das Spitzendrehmoment zu verbessern. Zusammen mit den einzigartigen Schmiederädern und Einrohrdämpfern erreicht dieses Modell ein völlig neues Leistungsniveau.

Die kompletten Patch-Notes können auf der offiziellen Gran Turismo-Seite sowie dem PlayStation.Blog nachgelesen werden.