Quelle: Jackbox Games

Jackbox Games gibt bekannt, dass Tee K.O. der zweite Titel des Jackbox Party Starters sein wird, der diesen Sommer erscheint. Aus drei der beliebtesten Jackbox-Spiele wird ein ultimatives Paket geschnürt, das garantiert jede Party in Gang bringt.

Der Enthüllungs-Teaser auf YouTube:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In Tee K.O. sind Spieler zunächst aufgefordert, so viele Bilder zu zeichnen und Slogans zu formulieren wie möglich. Anschließend werden alle Bilder und Sprüche nach dem Zufallsprinzip an alle Mitspieler verteilt. Wer die Zeichnungen und Sprüche am geschicktesten kombiniert und das beste T-Shirt designt, gewinnt. Die Entwürfe treten dabei in einem Kopf-an-Kopf-Rennen gegeneinander an. Die T-Shirts mit den meisten Stimmen in jeder Runde treten im K.O.-System gegeneinander an, bis der endgültige Gewinner gefunden ist.

Das vielleicht beste Feature an Tee K.O. ist, dass die entstandenen Kreationen auf ein echtes T-Shirt gedruckt werden können. Dazu müssen Spieler nur am Ende einer Partie den entsprechenden Button anklicken oder sich aus früheren Entwürfen auf jackbox.tv ihren Favoriten aussuchen.

Wie Quiplash 3 wird auch Tee K.O. auf Französisch, Italienisch, Deutsch und Spanisch lokalisiert und mit allen aktuellen Einstellungsmöglichkeiten und praktischen Funktionen ausgestattet.

Obwohl es sich bei Jackbox-Titeln um lokale Multiplayer-Spiele handelt, ist es mit ein paar zusätzlichen Schritten auch ganz einfach möglich, ein Spiel mit Freunden zu starten, die nicht direkt vor Ort sind.

Über einen Videokonferenzdienst (z.B. Zoom oder Google Hangouts) oder die Bildschirmfreigabe über Discord kann ein Spiel auf dem Laptop gestartet werden. Jeder kann auf seinem eigenen Smartphone oder Tablet mitspielen, indem Jackbox.tv im Browser geöffnet wird. Steam-User können außerdem Steam Remote Play Together nutzen. Diese Funktion ermöglicht es, lokale Koop-Spiele online mit Freunden zu teilen. Bei der Nutzung von Remote Play Together muss nur eine Person ein Exemplar eines Jackbox-Titels besitzen. Einige Konsolen bieten ebenfalls die Möglichkeit der Bildschirmfreigabe oder des Co-Streamings, sofern Spieler sich mit jemandem zusammentun, der auch das entsprechende System besitzt.