Quelle: Panini

Nach den erfolgreichen Comic-Alben über Marilyn Monroe und Charlie Chaplin, können sich Fans großer Leiwand-Ikonen nun über eine weitere großartige Biografie freuen. Der neue Band der Panini-Reihe befasst sich mit dem schillernden Leben des deutschen Hollywood-Stars Marlene Dietrich. Ausgelegt auf zwei Bände beleuchten die Graphic Novels, die von der in Berlin lebenden Zeichnerin Flavia Scuderi in Szene gesetzt wurden, das bewegte Leben der Diva und ihre eindrucksvolle Karriere.

Quelle: Panini

Die Biografie zeigt alle Facetten im Leben des berühmten Filmstars mit der tiefen, rauchigen Stimme und den berühmten Hosenanzügen, beginnt aber mit ihrer wenig glamourösen Kindheit und Jugend in Berlin: Marlene Dietrich, geboren 1901 als Marie Magdalene Dietrich, stammte aus kleinbürgerlichen Verhältnissen. Dennoch wurde sie von ihrer Mutter künstlerisch gefördert, sollte jedoch Violinistin werden. Sie interessierte sich allerdings mehr für das noch junge Medium Film und Gesang und begann Anfang der 1920er Jahre in kleineren Rollen in Film und Theater aufzutreten.

Der Durchbruch gelang ihr 1930 mit dem Film Der blaue Engel. Noch im gleichen Jahr zog die Berlinern nach Amerika, wo sie zur Hollywood-Ikone und zum ersten weiblichen Film-Weltstar aufstieg. Sie drehte zahlreiche Filme mit bekannten Regisseuren wie Alfred Hitchcock und Billy Wilder. Auch in Deutschland wuchs ihre Berühmtheit. Mehrere Angebote von Goebbels, Filme für das nationalsozialistische Deutschland zu drehen, lehnte sie jedoch ab und positionierte sich offen gegen die Nazis. 1939 nahm sie die amerikanische Staatsbürgerschaft an und kehrte erst nach dem Krieg in ihr Geburtsland zurück. Ihren letzten Lebensabschnitt verbrachte sie zurückgezogen in Paris, wo sie 1992 in betagtem Alter starb.

Die Künstlerin der Dietrich-Biografie ist Flavia Scuderi. Geboren in Rom, lebt und arbeitet sie seit 2008 in Berlin. Überwiegend stellt sie ihr Können in den Dienst von Disney, unter anderem war sie als concept artist verantwortlich für die Überarbeitung der Hexe Lilli-Charaktere im Jahr 2014. Zum 200. Geburtstag Richard Wagners erstellte sie 2013, gemeinsam mit Autor Andreas Völlinger, eine Comic-Biografie über den Komponisten.

Von Marlene Dietrich ist Flavia Scuderi – die selbst auch singt und mit ähnlich rauchiger Stimme wie Marlene deren Lieder interpretiert – ein großer Fan. Insbesondere begeistert sie – wie sie in einem Interview sagt, das auch Teil des Bandes ist – die Selbstbestimmtheit, mit der die Dietrich ihr Leben, ihr Liebesleben und ihr Karriere in die Hand genommen habe, zu einer Zeit, als Emanzipation und Gleichberechtigung der Frauen noch in weiterer Ferne lagen als heute. Deshalb sieht sie Marlene Dietrich auch heute noch als Inspiration an. Diese Teile von Marlenes Leben versuchen sie und Szenarist Alessandro Ferrari in den Graphic Novels auch besonders herauszuarbeiten.

Der Italiener Alessandro Ferrari arbeitet als Autor ebenfalls für Disney. Unter anderem stammen Storys für die Star Wars-Comics, Klassiker wie Frozen oder Alice im Wunderland, sowie mehrere Geschichten des Lustigen Taschenbuchs aus seiner Feder. Als Film-Fan interessiert er sich sehr für die Ära des frühen Films und verehrt Marlene Dietrich.

Beide zusammen haben eine gekonnte, respektvolle und gut recherchierte Graphic Novel über das Leben von Marlene Dietrich erstellt, deren Bilder einen angenehmen Disney-Touch mitbringen, ohne es an Realismus fehlen zu lassen, was das Leseerlebnis sehr angenehm und kurzweilig macht. Inhaltlich bietet der erste Band einen Blick auf die Jugend und frühe Karriere der Künstlerin und endet mit ihrer Überfahrt nach Amerika. Allerdings erlauben sich die Kreativen innerhalb der Geschichte immer wieder Sprünge nach vorne und zurück im Leben von Marlene Dietrich, um die Gleichförmigkeit einer chronologischen Erzählung aufzubrechen, was sehr gut gelungen ist.

Band 2 der Comic-Biografie soll dann voraussichtlich Ende 2022 erscheinen.