GTC 2021: Unity fügt NVIDIA-DLSS-Unterstützung zu ihrer Game Engine hinzu

Quelle: NVIDIA

Die GTC 2021 begann diese Woche mit einer Fülle von GPU-Neuigkeiten und spannenden Ankündigungen! Besonders für Gamer interessant: Unity wird NVIDIAs Deep Learning Super Sampling (DLSS) in ihrer beliebten Game Engine nativ unterstützen.

Unity-Entwickler können DLSS ganz einfach zu ihren Spielen hinzufügen
Die Möglichkeit für Entwickler, ihre Spiele mit denselben Spitzentechnologien auszustatten, die auch für AAA-Spiele genutzt werden, ist um einiges einfacher geworden. Unity-Entwickler können bald NVIDIA DLSS mit nur wenigen Klicks zu ihren Projekten hinzuzufügen. Noch vor Ende des Jahres 2021 wird NVIDIA DLSS nativ für die High Definition Render Pipeline (HDRP) in Unity 2021.2 unterstützt.

Auf der GTC 2021 demonstrierte Light Brick Studio, wie beeindruckend Unity-Spiele aussehen können, wenn Echtzeit-Raytracing und DLSS kombiniert werden. Den kompletten Vortrag gibt es hier zu sehen. Das Entwickler-Interview mit Mathieu Muller, Senior Product Manager für High-End-Grafik bei Unity ist hier zu finden.

NVIDIA DLSS nutzt modernes KI-Rendering, um eine Bildqualität zu erzeugen, die mit der nativen Auflösung vergleichbar ist – und oft sogar besser – während nur ein Bruchteil der Pixel auf herkömmliche Weise gerendert wird. Mit Echtzeit-Raytracing und NVIDIA DLSS können Unity-Entwickler wunderschöne Raytracing-Welten erstellen, die mit hohen Framerates und Auflösungen auf NVIDIAs RTX-GPUs laufen. DLSS bietet auch einen erheblichen Leistungszuwachs für traditionelle gerasterte Grafiken.

Lernen von den Experten bei den GTC 2021 Gaming Sessions
Wer mehr über Computergrafik erfahren möchte, sollte einen Blick auf die Gaming-Sessions auf der GTC 2021 im angehängten PDF werfen. Die Anmeldung und Teilnahme sind kostenlos!

NVIDIA hat auf der diesjährigen GTC 2021 mehrere neue Software Development Kits (SDKs) vorgestellt, die Entwicklern helfen, bessere Spiele zu entwickeln und dabei wertvolle Zeit und Geld zu sparen. Zu den Highlights gehören RTX Direct Illumination, mit dem sich Millionen dynamischer Lichter mühelos zu Umgebungen hinzufügen lassen, RTX Global Illumination zur Berechnung und Hinzufügung realistischer indirekter Beleuchtung und NVIDIA Omniverse, eine RTX-beschleunigte Simulations- und Kollaborationsplattform für 3D-Content-Entwickler, die sich derzeit in der offenen Betaphase befindet.

Eine vollständige Übersicht befindet sich hier.