War Thunder, das Militärsimulationsspiel, soll für ein jüngeres Publikum expandieren

Gaijin Entertainment kündigt an, die Altersfreigabe des Militärsimulators War Thunder auf 4+ zu senken, um Millionen neuer Spieler für alle Spielmodi zu gewinnen. Da sich die zukünftigen Panzerfahrer, Piloten und Marinekapitäne in War Thunder wohlfühlen sollen, sind der komplett neue visuelle Stil und das Physikmodell bereits in Arbeit.

Der neue Stil ist nicht nur ein wichtiger Teil unserer Expansionsstrategie von War Thunder in Richtung jüngerer Spieler, sondern könnte auch ein Weg sein, die lang erwartete Veröffentlichung von War Thunder auf mobilen Plattformen umzusetzen. Das Testen des neu gestalteten War Thunder wird wie üblich Anfang April beginnen und in Form eines speziellen Events namens ‚Tailspin‘ stattfinden.

Die Ereignisse von Tailspin spielen sich in den Lüften über der Bucht von Cape Somerset ab, wo gegnerische Clans der Republik der Luftpiraten um die Kontrolle über die magischen Soaring Rocks kämpfen. Die Spieler schlüpfen in die Rolle eines der verwegenen Luftkorsaren und nutzen ein Arsenal an bunten Flugzeugen, angefangen bei kleinen Jägern mit ein paar Maschinengewehren, aber schon bald kommen große Dreidecker und große fliegende Festungen hinzu. Es gibt einen ganzen Tech-Tree von Piraten-Luftschiffen, die sowohl lokal gebaut als auch aus dem geheimnisvollen Land Stalinia importiert wurden: Nimble, Windscreech, Bumblebee, Hornet, Red Goose, Tornado, Panther und Sly Duck.

Die besten Spieler werden mit dem Titel „Luftpirat“ belohnt. Ihr Feedback wird außerdem genutzt, um die Boden- und Seeschlachten von War Thunder an den neuen visuellen Stil anzupassen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden