Quelle: NVIDIA

Vor wenigen Tagen stellte NVIDIA CEO Jensen Huang die neuen GPUs der GeForce RTX-30er-Serie vor, die NVIDIAs „größten Generationssprung in der Geschichte des Unternehmens“ markieren.

Basierend auf NVIDIAs Ampere-Architektur bietet die GeForce-RTX-30er-Serie, NVIDIAs zweite Generation von RTX-GPUs, bis zu 2x mehr Leistung und die 1,9-fache Energieeffizienz voriger GPU-Generationen.

Neben dem Trio neuer GPUs – dem Flaggschiff GeForce RTX 3080, der GeForce RTX 3070 und der „brutalen“ GeForce RTX 3090 – stellt NVIDIA eine Reihe neuer Tools für GeForce-Spieler vor. Dazu gehören NVIDIA Reflex, das kompetitive Gamer schneller macht, NVIDIA Broadcast, das KI clever nutzt, um virtuelle Sendestudios für Streamer zu erstellen, und NVIDIA Omniverse Machinima für alle, die Echtzeit-Computergrafik-Engines zur Erstellung von Filmen verwenden.

Für eine begrenzte Zeit erhalten Spieler, die eine neue GeForce RTX 30 Series GPU oder ein entsprechendes System kaufen, einen digitalen PC-Download von Watch Dogs: Legion und ein einjähriges Abonnement für NVIDIAs Cloud-Gaming-Service GeForce NOW.

GeForce RTX 3080: Das neue Flaggschiff

  • Mit einem Preis ab 699 Euro inkl. MwSt. ist die RTX 3080 bis zu 2mal schneller als die ursprüngliche RTX 2080.
  • Konsequent entwickelt für 4K-Gaming bietet sie konstant über 60 fps bei voller 4K-Auflösung.
  • Im Flaggschiff GeForce RTX 3080, das auf einem speziellen 8N-Fertigungsverfahren basiert, arbeiten über 28 Milliarden Transistoren und der neue blitzschnelle Micron GDDR6X-Speicher.
  • Die Geforce RTX 3080 ist ab 17. September verfügbar.

GeForce RTX 3070: Der „Sweet Spot“

  • Zu einem Preis von 499 Euro inkl. MwSt. ist sie schneller als die GeForce RTX 2080 Ti für 1.399 Euro inkl. MwSt. – zu weniger als dem halben Preis.
  • Verglichen mit der RTX 2070 ist sie 60 % schneller – bei gleichem Preis.
  • Die Geforce RTX 3070 ist verfügbar ab Oktober.

GeForce RTX 3090: Die große, brutale GPU

  • Dies ist die schnellste jemals für Gaming und kreative Arbeit entwickelte GPU. Sie wurde für konstante 60 fps bei voller 8K-Auflösung entwickelt.
  • Mit 24 GB GDDR6X-Speicher können selbst die anspruchsvollsten KI-Algorithmen verarbeitet und massive, datenintensive Workloads bewältigt werden.
  • Die RTX 3090 ist bis zu 50 % schneller als die TITAN RTX.
  • Ausgestattet mit einem thermischen Schalldämpfer mit 3-Slot-zweiachsigem Durchflussdesign bleibt sie bis zu 10x leiser und bis zu 30 °C kühler als die TITAN RTX.
  • Die Geforce RTX 3090 ist ab 24. September für 1.499 Euro inkl. MwSt. erhältlich.
Quelle: NVIDIA

Die neuen Karten weisen mehrere Weltneuheiten auf, darunter:

  • Zweiachsige, thermische Durchflusslösung – Bis zu 2mal mehr Kühlleistung mit einem beeindruckenden Unibody-Design. Spieler und Entwickler werden in den Genuss unübertroffener Leistung kommen, während ihre GPUs gleichzeitig kühler und leiser als je zuvor laufen.
  • Ausgezeichnetes mechanisches und elektrisches Design – Eine stärkere mechanische Struktur – mit einer neuen Flachprofil-Blattfeder und einem neuen 12-Pin-Stromanschluss – bietet mehr Platz für Komponenten und Kühlung. Mit einem mitgelieferten 8-Pin-Adapter ist sie mit bestehenden Stromversorgungen kompatibel.
  • HDMI 2.1 – Die erhöhte Bandbreite von HDMI 2.1 ermöglicht erstmals eine einzige Kabelverbindung zu 8K-HDR-Fernsehern für Spiele mit ultrahoher Auflösung.
  • AV1-Decodierung – Die ersten dedizierten GPUs mit Unterstützung für den neuen AV1-Codec ermöglichen es Spielern bis zu 8K-HDR-Internet-Videos bei um bis zu 50 Prozent reduzierter Bandbreite zu sehen.

Sofort kompetitiver mit NVIDIA Reflex

NVIDIA Reflex ist eine neue Technologie-Suite zur Optimierung und Messung der Systemlatenz. Dazu gehören einmal der NVIDIA Reflex Low-Latency Mode, der in beliebte E-Sport-Spiele wie Apex Legends, Call of Duty: Warzone, Fortnite und Valorant integriert ist und die Latenz um bis zu 50 Prozent reduziert. Des weiteren erkennt der NVIDIA Reflex Latency Analyzer die Eingaben der Maus und misst dann die Zeit, bis sich die resultierenden Pixel (z.B. das Mündungsfeuer einer Pistole) auf dem Bildschirm ändern. Der Reflex Latency Analyzer ist in die neuen 360-Hz-NVIDIA-G-SYNC-E-Sports-Bildschirme integriert, die diesen Herbst von Acer, Alienware, ASUS und MSI auf den Markt kommen und von der führenden E-Sports-Hardware von ASUS, Logitech, Razer und SteelSeries unterstützt werden.

Jeder Raum wird zum Sendestudio

Für Live-Streamer kommt NVIDIA Broadcast. NVIDIA Broadcast macht Standard-Webcams und Mikrofone zu intelligente Geräten, die jeden Raum in ein Sendestudio verwandeln.

Dies geschieht über die Entfernung von Störgeräuschen, über virtuelle Hintergrundeffekte – egal ob für Grafik oder Video – und Webcam Auto Framing, wodurch ein virtueller Kameramann erzeugt wird.

NVIDIA Broadcast läuft auf jeder RTX-GPU.

Omniverse Machinima

Für alle, die Games zur Erstellung von Filmen und Kurzfilmen verwenden – eine Kunstform, die als Machinima bekannt ist – führt NVIDIA Omniverse Machinima ein, das auf der Omniverse 3D-Workflow-Kollaborationsplattform basiert.

Mit Omniverse Machinima können Creators ihre Webcam verwenden, um einen KI-basierten Pose-Estimator zur lebensnahen Animation von Charakteren zu steuern. Gesichtsanimations-KI kann nun per Stimme gesteuert werden. High-Fidelity-Physik wie Partikel und Flüssigkeiten lassen sich einfach hinzufügen und die Materialien verhalten sich physikalisch exakt.

NVIDIA Studio

GeForce GPUs der RTX 30-Serie ermöglichen Creators eine deutliche Zeitersparnis. Diese neuen GPUs bieten schnelleres Raytracing und die nächste Generation KI-gestützter Tools, wodurch die zeitraubenden Aufgaben in kreativen Workflows der Vergangenheit angehören. Mit bis zu 24 GB neuem, blitzschnellen GDDR6X-Speicher sind sie in der Lage, die anspruchsvollsten Multi-App-Workflows, 8K-HDR-Videobearbeitung und die Arbeit mit extragroßen 3D-Modellen flüssig zu ermöglichen.

Verfügbarkeit

Die GeForce RTX 3090, 3080 und 3070 GPUs werden als individuelle Karten, einschließlich standard-getakteter und werksseitig übertakteter Modelle von führenden Add-in-Anbietern wie ASUS, Colorful, EVGA, Gainward, Galaxy, Gigabyte, Innovision 3D, MSI, Palit, PNY und Zotac sowie als Founders Editions unter www.nvidia.com erhältlich sein.

Weitere Gaming News

Der Launch der neuen GPUs der GeForce-RTX-30er-Serie wurde von einer Reihe weiterer Gaming-News begleitet,darunter:

  • Fortnite wird Raytracing (Spiegelungen, Schatten, Global Illumination und Ambient Occlusion) sowie DLSS unterstützen. Daneben verwendet es auch die neue NVIDIA-Reflex-Technologie.
  • Call of Duty: Black Ops Cold War wird Raytracing (Schatten und Ambient Occlusion) sowie DLSS unterstützen. Daneben verwendet es auch die neue NVIDIA-Reflex-Technologie. Auch NVIDIA Ansel und Highlights wird verfügbar sein.
  • Minecraft with RTX Beta wird den neuen DLSS 8K Modus hinzufügen, daneben sind zwei neue RTX-Welten ab heute verfügbar.
  • Watch Dogs: Legion wird DLSS-Support bieten, darunter das neue DLSS 8K. NVIDIA bietet ein Bundle aus Watch Dogs: Legion mit den neuen GPUs der GeForce-RTX-30er-Serie an. GeForce-NOW-Mitglieder können Watch Dogs: Legion beim Launch auf GeForce NOW streamen.
  • Der neue NVIDIA DLSS 8K Modus wird in Boundary, Bright Memory: Infinite,Control, Death Stranding, Justice, Minecraft with RTX Beta for Windows 10, Ready or Not, Scavengers, Watch Dogs: Legion, und Wolfenstein: Youngblood inkludiert.

NVIDIA Reflex wird in hochklassige kompetitive Spiele wie u.a. Apex Legends, Fortnite, Valorant, Call of Duty: Warzone, Call of Duty: Black Ops Cold War, Destiny 2 inkludiert.

Weitere Informationen

Weitere Informationen bietet die NVIDIA Webseite.