Das futuristische, kooperative Action-RPG Killsquad kommt diesen Sommer in den Early Access auf Steam

Der unabhängige Entwickler Novarama freut sich bekanntgeben zu können, dass das kooperative Action-RPG Killsquad diesen Sommer für PC in den Steam Early Access kommt. Killsquad ist ein kooperatives Top-Down-Action-RPG, das in der futuristischen Welt von Kopfgeldjägern spielt, die als ‚Killsquads‘ bekannt sind. Diese Teams von Kopfgeldjägern nehmen Verträge an und machen die Drecksarbeit für große Unternehmen, um große Boni abzustauben und intergalaktischen Ruhm.

Killsquad bringt ein tiefgreifendes Loot- und Klassensystem mit und die prozedural generierten Level und Missionen sorgen dafür, dass keine Spielsession, egal ob allein oder mit anderen, gleich ist. Das Sci-Fi-Setting von Killsquad verbindet einen Space-Western-Style mit dem Top-Down-Look&Feel von traditionellen RPGs. Die dynamischen Planeten sind ebenso eine Gefahr für die Spieler, wie die Einwohner, und die Spieler machen sich an die Erfüllung von Aufträgen, stellen sich tödlichen Kreaturen, automatisierten Abwehrsystemen und andere tödlichen Gegnern auf ihrem Weg durch die exotischen, detaillierten Umgebungen der Planeten.

In Killsquad dreht sich alles um schnelle, Session-orientierte Missionen, um den Spielern eine intensive Einzelspieler- oder Mehrspielererfahrung zu bieten. Die prozedural generierten Level und das schnelle Gameplay laden dazu ein, das Spiel immer wieder durchzuspielen, während klassische RPG-Features stetig neu interpretiert werden. Mit der Community im Blick bringt Killsquad ein so genanntes Live-Contract-System mit, bei dem Spieler Aufträge angeboten werden, die sie dann in Echtzeit abschließen können. Diese Verträge schaffen ein echtes Gefühl von Community, weil Spieler jederzeit einsteigen können und mit anderen die Erfahrung teilen können – man kann schließlich nie genug Feuerkraft dabeihaben!

Spezialaufträge, die durch In-Game-Events beworben werden, werden die Spieler aktiv in dieses, sich stetig erweiternde Universum einbinden.

Killsquad ist ein echtes Herzensprojekt: unser Tribut an all die Spiele, die wir in den letzten Jahren genießen durften. Das Projekt begann als eine Art Wunschliste, die alles enthielt, was wir uns so von Spielen wünschten. Wir hoffen, dass die Community diese Leidenschaft fühlt und unsere Hommage an so viele Spiele erkennt und freuen uns darauf, das Killsquad-Universum mit ihnen zu erweitern“, so Dani Sanchez-Crespo, Game Director des Spiels.

Die Spieler können einen von vier verfügbaren Helden wählen und jeder hat besondere Fähigkeiten basierend auf seiner Klasse: Assassine, Krieger, Spezialist oder Support. Jede Klasse verlangt den Spielern einiges ab, was auch an den schnellen Kampfmechaniken liegt, die Charakter-spezifische Fähigkeiten und Eigenschaften freischalten. Das Klassensystem in  Killsquad gibt den Spielern Zugriff auf ein umfangreiches Sortiment von Gear, das verbessert werden kann und Optionen, den eigenen Charakter komplett den eigenen Wünschen anzupassen – samt Charakter-Skins. Mit der Vielzahl unterschiedlichster Waffen und Verträgen, die freigeschaltet werden können und Equipment, das man bekommen kann, haben die Spieler eine schier unendliche Auswahl an Optionen, um in diesem tödlichen Universum zu überleben, das sich stetig weiterentwickelt.

Mächtige Angriffe, die spezifisch für die Klassen sind, können ebenfalls freigeschaltet werden, um sie dann gegen die stärksten Feinde und Bosse einzusetzen. Besiegte Gegner droppen wichtige Ressourcen, Währung und DNS, die man dann einsetzen kann, um bessere Waffen und Equipment im Shop zu kaufen und dazu Perks, um sie weiter zu verbessern.

Der Entwickler Novarama hat große Pläne in petto für Killsquad mit massig Content im Laufe des Jahres und mehr Details zu einer etwaigen Konsolenversion für PlayStation 4 und Xbox One.

Novarama zeigt Killsquad auf der diesjährigen E3.

Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Steam Page.