Das letzte „Neiiin!“: Mit Nummer 248 enden die Simpsons Comics!

Mit über 200.000 verkauften Exemplaren pro Monat gehörten die Simpsons Comics Ende der 1990er Jahre zu den Topsellern am deutschen Kiosk. Und auch wenn die Verkaufszahlen zuletzt nur noch ein Bruchteil dessen betrugen, was die Serie einst verkaufte, sind die Simpsons Comics eine der erfolgreichsten und langlebigsten jemals in Deutschland veröffentlichten Comic-Reihen. Mit Heft 248 erscheint nun am 12. Dezember auch bei uns die letzte Ausgabe.

Wenngleich die gedruckten Abenteuer der gelben Kult-TV-Zeichentrickfamilie nicht bei allen Fans gleichermaßen gut ankamen – manche feierten sie als noch subversiver als die TV-Serie, andere hielten sie eher für zu soft – erfreuten sie sich doch von Beginn an enormer Beliebtheit. In den USA erschienen die Comics erstmals im November 1993. Simpsons-Erfinder Matt Groening persönlich übernahm die Führung, gründete Bongo Comics als DEN Simpsons-Verlag und betraute einen zunächst kleinen Kreis Kreativer mit der Umsetzung der Comics. Bereits damals war sein späterer Chefzeichner Bill Morrison mit von der Partie, der hierzulande durch seine Auftritte bei Messen zum gefeierten Liebling der Fans avancierte. In Deutschland startete die Reihe im November 1996 zunächst beim Dino Verlag. 2003 wechselten die Simpsons Comics dann zu Panini, behielten allerdings ihre laufende Nummerierung bei.

Während Deutschland trotz rückläufiger Verkäufe bis zuletzt eine Hochburg der Simpsons Comics war, schwächelten die gedruckten Abenteuer von Bart, Homer und Co in den USA schon länger und dramatisch. Letztlich blieb dem Bongo Verlag nichts anderes übrig, als die Serie im Oktober 2018 mit der Nummer 245 einzustellen.

Ohne das US-Material kann nun auch die deutsche Heimat der Simpsons Comics, der Panini Verlag, keine weiteren Hefte mehr auf den Markt bringen. Mit der am 12. Dezember erscheinenden Nummer 248 (die höhere Zählung ergibt sich durch US-Sonderhefte, die in Deutschland in die reguläre Serie integriert wurden) ist auch hier Schluss.

„Mit dem Abschied von den Simpsons Comics geht eine Ära zu Ende, die von vielen Rekorden und noch mehr Spaß begleitet war“, sagt Steffen Volkmer, der die Serie in Deutschland von Beginn an als Redakteur begleitet hat und viele der Zeichner für Signiertouren nach Deutschland brachte. „Stephanie Gladden, Nathan Kane, Phil Ortiz, Mike Rote, Serban Cristescu und natürlich der sensationelle Bill Morrison – mit den Simpsons-Künstlern und unseren Fans haben wir über 20 Jahre eine verrückte, gelbe Comic-Party gefeiert. Das werden wir sehr vermissen.“

Im internationalen Vergleich hat es Deutschland sogar noch gut erwischt: Hier läuft nämlich noch die Simpsons Comic-Kollektion – eine Sammler-Edition der Simpsons-Comic-Abenteuer im edlen Hardcover-Umschlag, deren Nummer 21 Ende Dezember erscheint. „Wie dürfen diese Sammlung mit dem bestehenden Material der Comic-Serie zu Ende bringen“, erklärt Steffen Volkmer, „damit gibt es hier noch einige Zeit Simpsons Comics, auch wenn leider kein neues Comic-Material mehr dazukommt.“