Curve Digital ist sehr stolz verkünden zu können, dass das von Kritikern gefeierte physikbasierte Rätselspiel Human: Fall Flat von No Brakes Games den 8-Spieler-Multiplayer-Modus, der vorher nur auf PC verfügbr war, mit einem kostenlosen Update für PlayStation 4, Xbox One und Nintendo Switch am 28. August integriert.

Der Multiplayer-Modus hatte im letzten Oktober sein Debüt auf Steam und wurde von den PC-Spielern gefeiert. Curve Digital konnte das preisgekrönte UK-Entwicklerstudio Sumo Digital gewinnen, um den Multiplayer-Modus für die Konsolenversionen von Human: Fall Flat zu entwickeln. Das Update erlaubt es Spielern, ihre eigenen Lobbys zu erstellen und bis zu sieben Freude einzuladen, um mit ihnen zusammen die Kampagne zu erleben. Zusammen gilt es dann, die Umgebungen voller physikbasierter Rätsel mit mehreren Bobs zu durchstreifen.

Human: Fall Flat hat schon immer alleine Spaß gemacht, aber wenn man seine Freunde mit dabei hat, ist das noch mal viel besser“, so Tomas Sakalauskas, Entwickler des Spiels. „Man hat einfach Human: Fall Flat noch nicht vollständig erlebt, wenn man noch nie sieben Freunde aneinander rumfummeln gesehen hat, die versuchen, ein Seil hochzuklettern. Das ist einzigartig.“

Der Multiplayer-Trailer zu Human: Fall Flat kann hier angeschaut werden:

Human: Fall Flat hat sich über alle Plattformen hinweg bereits mehr als 4 Millionen Mal verkauft. Zunächst kam der Titel auf PC, Mac und Linux im Jahr 2016 und später folgten PlayStation 4, Xbox One und Nintendo Switch. Das Spiel erreichte die Top 5 der Nintendo eShop Charts in Europa, den USA und in Japan, wo es sich neben einem gewissen anderen Handwerker mit Schnurrbart behaupten konnte. Gleichzeitig ist das Spiel im PlayStation Store im Dezember in den Top 10 in den USA gelandet und hat so ein bisschen Slapstick in die Charts gebracht. Human: Fall Flat ist zusätzlich eines der am meisten gespielten Spiele auf Steam 2018 und ist einer der Titel in der Juliauswahl von Xbox Pass.

Curve Digital unterstützt weiterhin Human: Fall Flat mit stetigen Updates, im letzten Update wurde die Unterstützung der Sprachen Japanisch und Koreanisch integriert.