Hiermit möchten wir alle galaktischen Kommandeure und Admiräle großer und kleiner Flottenverbände darauf hinweisen, dass es ab sofort neue Gegner und Mitspieler, sowie vielfältige neue Möglichkeiten in unserem rundenbasierten Science-Fiction-4X-Spiel Master of Orion gibt, da WG Labs und das Entwicklungsstudio NDG Studios heute das kostenlose Update „Revenge of Antares“, sowie das kostenpflichtige DLC-Addon „Revenge of Antares Race Pack“ veröffentlicht haben.

Im kostenlosen Update „Revenge of Antares“ wartet mit den Antaranern ein legendäres NPC Volk darauf, sich den anderen Nationen entgegen zu stemmen und beim Kampf um den Orion ein gehöriges Wörtchen mitzureden, während sie direkt eine neue Siegbedingung mit sich bringen. Darüber hinaus sind jetzt im Spielverlauf talentierte Anführer und große Helden rekrutierbar, die sich gegen eine entsprechende Gegenleistung der eigenen Nation anschließen und ihr zu Vorteilen auf so manchem Gebiet verhelfen. Ebenso halten unabhängige Planeten Einzug ins Spiel, die als neutrale Mächte zu wertvollen Verbündeten heranwachsen oder verlässliche Handelspartner sein können – doch Vorsicht, auch die Gegner können auf ihre Unterstützung hoffen und ein diplomatisches Geplänkel um einen strategischen Verbündeten kann entflammen.

Zusätzlich besteht für nur 8,99 € per Steam– oder GOG-Einkauf die Möglichkeit für galaktische Spieler mit dem DLC „Revenge of Antares Race Pack“ sich gleich mit drei neuen spielbaren Nationen zu messen oder diesen zum Sieg zu verhelfen. Während die Trilarianer eine aquatische Nation sind, die sich sehr friedfertig geben und nur bei feindlichem Verhalten einen unerbitterlichen Gegner darstellen, sind die Gnolam hingegen eher eine kaufmännische Nation mit vielen Vorteilen beim Handel. Einzig die Elerianer zeigen sich kompromisslos und bereisen die Galaxien am liebsten ohne jegliche andere Kontakte, isoliert von etwaigen Freunden oder Feinden.

Das kostenlose Addon und der DLC sind ab sofort verfügbar. Nähere Informationen sind auf der Webseite zu finden.

Viel Spaß bei der zeitgemäßen Neuinterpretation eines 4X Klassikers, bei dem der Griff nach den Sternen jetzt noch umfangreicher und herausfordernder ausfällt.

Quelle: Wargaming Europe