Die erste Realverfilmung von Otfried Preußlers Kinderbuchklassiker ist erfolgreich abgedreht! Nach ingesamt 35 Drehtagen an zauberhaften Motiven im Fichtelgebirge sowie eindrucksvollen Sets im Harz und in der Schweiz fiel gestern im Studio des Kindermedienzentrums Erfurt die letzte Klappe für DIE KLEINE HEXE. Seit Ende September stand Karoline Herfurth („SMS für Dich“, „Fack Ju Göhte“) als aufmüpfige kleine Hexe vor der Kamera, die auf der Suche nach Gut und Böse die ganze Hexenwelt auf den Kopf stellt. Ihre Gegenspielerin – die Wetterhexe Rumpumpel – wird von Suzanne von Borsody verkörpert.

Produziert wird DIE KLEINE HEXE (Regie: Michael Schaerer) von Uli Putz und Jakob Claussen (Claussen+Putz Filmproduktion), die nach den erfolgreich beendeten Dreharbeiten nun direkt die aufwändige Postproduktion mit anspruchsvollen Spezialeffekten ins Visier nehmen: „Nach Abschluss der Dreharbeiten können wir uns nun ein ganzes Jahr lang auf die Fertigstellung der aufwändigen Tricksequenzen konzentrieren, darauf freuen wir uns sehr“, so Uli Putz. „Wir werden nun den besten Freund der kleinen Hexe, den Raben Abraxas, zum Leben erwecken und sie selber wird zaubern und fliegen lernen.“ Uli Putz und Jakob Claussen haben mit „Krabat“ und „Das kleine Gespenst“ bereits sehr erfolgreich Romanvorlagen von Otfried Preußler verfilmt und konnten in Zusammenarbeit mit STUDIOCANAL mit der preisgekrönten Verfilmung von „Heidi“ (Deutscher Filmpreis und Bayerischer Filmpreis 2016) vergangenen Winter über 1,2 Millionen Zuschauer in Deutschland begeistern.

Als Ko-Produzenten sind erneut Lukas Hobi und Reto Schaerli von Zodiac Pictures („Heidi“) und STUDIOCANAL Film („Tschick“, „Heidi“, „Mein Blind Date mit dem Leben“) eingestiegen. Kalle Friz, CEO von STUDIOCANAL Deutschland: „DIE KLEINE HEXE wird Jung und Alt gleichermaßen verzaubern. Und wir freuen uns sehr, nach der überaus erfolgreichen Zusammenarbeit bei „Heidi“ nun mit Claussen+Putz die Hexenbesen zu schwingen und einen weiteren Klassiker der Kinderliteratur auf die große Leinwand bringen zu dürfen.“ Der deutsche Kinostart ist für den 25. Januar 2018 geplant, STUDIOCANAL übernimmt zudem den Weltvertrieb von DIE KLEINE HEXE.

DIE KLEINE HEXE wird unterstützt vom FilmFernsehFonds Bayern, der Mitteldeutschen Medienförderung, der nordmedia Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen, der Filmförderung Baden-Württemberg, der Filmförderungsanstalt, dem Deutschen Filmförderfonds, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) und der MEDIA Development Förderung sowie aus der Schweiz vom Bundesamt für Kultur, Zürcher Filmstiftung, Schweizer Radio und Fernsehen und dem Teleclub.

die-kleine-hexe

Zum Inhalt:

Die kleine Hexe (Karoline Herfurth) hat ein großes Problem: Sie ist erst 127 Jahre alt und damit viel zu jung, um mit den anderen Hexen in der Walpurgisnacht zu tanzen. Deshalb schleicht sie sich heimlich auf das wichtigste aller Hexenfeste – und fliegt auf! Zur Strafe muss sie innerhalb eines Jahres alle Zaubersprüche aus dem großen magischen Buch auswendig lernen und allen zeigen, dass sie eine gute Hexe ist. Doch Fleiß und Ehrgeiz sind nicht wirklich ihre Stärken und obendrein versucht die böse Hexe Rumpumpel (Suzanne von Borsody) mit allen Mitteln zu verhindern, dass sie es schafft. Zusammen mit ihrem sprechenden Raben Abraxas macht sich die kleine Hexe deshalb auf, um die wahre Bedeutung einer guten Hexe herauszufinden. Und stellt damit die gesamte Hexenwelt auf die Probe…

Otfried Preußlers gleichnamiger Bestseller feiert im nächsten Jahr 60-jähriges Jubiläum und wurde bereits in 47 Sprachen übersetzt. Seit dem Erscheinen 1957 begeistert „Die kleine Hexe“ bis heute Generationen von Kindern. Sie ist neben dem Räuber Hotzenplotz Otfried Preußlers bekannteste Kinderbuchfigur. Das Buch erscheint im Thienemann Verlag Stuttgart.

Weitere Informationen zum Film finden Sie auf der offiziellen Facebook-Seite.

Quelle: Studiocanal