Gaijin Entertainment hat angekündigt, dass sich die mehr als 10 Millionen Spieler des preisgekrönten Zweite-Weltkriegs-MMO War Thunder mit Update 1.63 auf neue Schauplätze und über 20 neue Fahrzeuge freuen können.

Das Update 1.63 Desert Hunters führt die Spieler auf die glühenden Ebenen der Sinai-Halbinsel, Ägyptens wenig bewohnter Wüstenregion im Osten. Dieses großflächige und gnadenlose Gelände wird sogar die besten Piloten und Panzerfahrer herausfordern, wenn sie sich zwischen unzähligen Sanddünen und den Ruinen eines alten Dorfes in der Schlacht um eine Ölraffinerie begegnen.

Der zweite neue Schauplatz für War Thunder wurde speziell für den Luftkampf entwickelt und befindet sich in Griechenland. Hier wird ein Labyrinth aus Felsvorsprüngen mit scharfen Kurven und zahlreichen Hindernissen die Fähigkeiten aller Piloten auf die Probe stellen. Während sich die Spieler ihren Weg durch durch das mehrstufige Terrain bahnen, müssen sie stets auf der Hut vor den Angriffen gegnerischer Jäger sein, die sich aus großer Höhe im Sturzkampf erbarmungslos auf ihre Beute stürzen.

Auch War Thunders beeindruckendes Arsenal von über 700 Kriegsmaschinen wird mit dem neuen Update weiter ausgebaut und erhält einen neuen Schub an Fahr- und Flugzeugen. Zu den Neuzugängen aus dem Zweiten Weltkrieg und der Ära des Kalten Krieges gehören unter anderem drei schlagkräftige Flugabwehr-Selbstfahrlafetten für den letzten Fahrzeugrang im Spiel, sowie weitere Kampffahrzeuge und Panzer. Ein Beispiel ist der britische Panzerjäger Swingfire, der mit den gleichnamigen, drahtgelenkten Panzerabwehrraketen (ATGMs) ein schlagkräftiges Werkzeug im Kampf gegen schwer gepanzerte Gegner erhält.

Als erstes Flugabwehrfahrzeug neuen Standards feiert die amerikanische M163 VADS ihr Debüt, die mit einer massiven, sechsläufigen Gatling-Maschinenkanone im Kaliber 20mm und einer Kadenz von über 3000 Schuss pro Minute ausgestattet ist. Ebenso imposant sind die berühmte sowjetische ZSU-23-4 ‘Shilka’ mit ihrer 23mm ‘Amur’ Vierlings-Flugabwehrkanone sowie der letzte Flugabwehrkanonenpanzer der Bundeswehr, der Flakpanzer Gepard, der mit zwei 35mm Maschinenkanonen vom Typ Oerlikon KDA ausgestattet ist.

Das neue Update führt zudem zahlreiche neue Flugzeuge ein. Darunter das gewaltige Flugboot BV 238 von Blohm & Voss, das mit einer Flügelspannweite von 60 Metern zu den schwersten Flugbooten der Welt gehörte und das größte produzierte Flugboot der Achsenmächte war. Für Fans der US Air Force wartet ein neuer trägergestützter Strahljäger, die F9F-8 Cougar, während die japanischen Luftstreitkräfte durch den Höhenjäger Ki-87 verstärkt werden. Auch die Briten erhalten Nachschub, hier unter anderem in Form der Bristol Brigand, einem zweimotorigen Schlachtflugzeug, das gegen See- und Landziele eingesetzt wurde.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Alle Informationen zu Update 1.63 Desert Hunters gibt es auf der Webseite.

Quelle: Gaijin Entertainment