In dem jüngsten monatlichen Umsatzbericht des Marktforschungsinstitutes NPD in Nordamerika sowie in kumulierten Berichten der GfK in Europa und der NPD in Australien, erreicht Ubisoft mit seinen aktuellen Jahresumsätzen erneut die Spitzenposition aller Publisher. Der August ist der sechste Monat in Folge, in dem Ubisoft die Liste mit den höchsten Jahresumsätzen in den Vereinigten Staaten, Kanada, Europa und Australien anführt. Ubisofts derzeitiger Marktanteil in Europa und Australien beträgt laut GfK und NPD1 14,9%. In den Vereinigten Staaten liegt dieser bei 16% und in Kanada bei 13,2%.

Die kontinuierliche Auswirkung von Tom Clancy’s The Division, der seit Jahresbeginn meistverkaufte Titel¹², Tom Clancy’s Rainbow Six Siege, welches unter den Top-Ten der Videospiele-Verkäufe im August ist² und Far Cry Primal, das zu den Top-Ten der Verkäufe seit Jahresbeginn zählt¹²,ermöglichen Ubisoft die Poleposition beizubehalten. Ubisofts Strategieumsetzung basiert auf der Entwicklung von Spielen, für die nach der Veröffentlichung starker Inhalt zur Verfügung gestellt wird sowie auf Kundenservice und Support.

Rainbow Six Siege baut derzeit die Spieleranzahl weiter aus. Seit dem letzten Update Skull Rain hat sich die Anzahl der aktiven Spieler um fast 40% erhöht. Zudem können sich die Spieler auf neue Inhalte zu dem Spiel Tom Clancy’s The Division freuen. In Kürze erscheint die zweite Erweiterung Survival und die dritte Erweiterung Last Stand. Des Weiteren wird am 27. Oktober Just Dance 2017 veröffentlicht und am 15. November folgt die Veröffentlichung von Watch_Dogs 2. Anfang des nächsten Jahres erscheinen For Honor, Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands und South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe.

Quelle: Ubisoft

1 Basierend auf den Einzelhandelsverkäufen in Europa (Frankreich, Deutschland, Vereinigte Königreich, Benelux, Spanien, Italien, Österreich, Schweiz) und Australien
2 Gemäß dem Handels- und digitalem Games-Tracking-Service der NPD in den Vereinigten Staaten