Ang Lees DIE IRRE HELDENTOUR DES BILLY LYNN feiert Weltpremiere auf dem New York Film Festival

Ang Lees neuestes Meisterwerk wird am 14. Oktober 2016 seine Weltpremiere auf dem New York Film Festival feiern, wie auch bereits seine vorherigen Filme „Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger“, „Tiger & Dragon“ und „Der Eissturm“. DIE IRRE HELDENTOUR DES BILLY LYNN ist ein mutiges, bewegendes Drama, das direkt ins Herz der US-Geschichte trifft und dem Idealbild amerikanischer Kriegshelden das Zerrbild der Realität gegenüberstellt. Gleichzeitig ist BILLY LYNN ein gigantischer Schritt vorwärts in der Geschichte der Filmkunst, geschaffen mit einer Technik, die Jahre vorausgreift: Der erste dramatische Langfilm, der in 4K und original 3D mit einer Ultra-High-Rate von 120 Bildern pro Sekunde gedreht wurde.

Festival-Leiter Kent Jones freut sich sehr darauf, DIE IRRE HELDENTOUR DES BILLY LYNN dem Publikum zu präsentieren: „Der Film überwältigte und bewegte mich zutiefst – als große Geschichte Amerikas in den Jahren nach der Irak-Invasion, aber auch als intimes menschliches Porträt. Ang Lee spürt in all seinen Filmen den feinen emotionalen Nuancen zwischen seinen Charakteren nach, und genau das brachte ihn immer wieder dazu, auch die Kinotechnologie auf ein neues Level zu heben. Bei ihm dreht sich alles um Gesichter und ihre kleinsten emotionalen Veränderungen. BILLY LYNN ist daher in jeder Hinsicht das Werk eines wahren Meisters.“

Für Ang Lee ist das New York Filmfestival „ein sehr wichtiges Event – sowohl als New Yorker, als auch als Filmemacher.” Lee weiter: „Ich fühle mich geehrt, dieses Jahr mit BILLY LYNN dabei zu sein. Mit jedem Film versuche ich neue Wege zu erkunden, um mit dem Publikum und mir selbst Verbindung aufzunehmen. Seit LIFE OF PI habe ich mit meinem Team an einem neuen filmischen Ansatz gearbeitet, der diese Verbindung revitalisiert. Aber Technologie kann nur ein Werkzeug sein, sie sollte immer im Dienst des künstlerischen Ausdruck stehen, ihn stark und frisch machen, denn die Geschichte ist am wichtigsten. Billys Reise, die intim und episch zugleich, und fast ausschließlich aus seiner Perspektive erzählt ist, eignet sich perfekt für die Emotion und Intensität, die mein Ansatz fordert.”

Zum Film:

Nach einem traumatischen Gefecht im Irakkrieg werden der 19-jährige Soldat Billy Lynn (Joe Alwyn) und seine Kameraden als Helden gefeiert und auf eine landesweite Siegestour durch die USA geschickt. Doch nach und nach geraten die wahren Geschehnisse am Golf ans Licht und drohen während der spektakulären Halbzeit-Show eines Football-Spiels an Thanksgiving enthüllt zu werden. Die amerikanische Feier-Euphorie ist meilenweit von der Realität des Krieges entfernt …

Der dreifach Oscar-prämierte Regie-Visionär Ang Lee („Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger“) schuf mit der Verfilmung des gefeierten Bestsellerromans von Ben Fountain erneut ein wegweisendes Kinoerlebnis. Mit seiner Darstellung des Krieges eröffnet Ang Lee völlig neue Perspektiven und nutzt dabei abermals den neuesten Stand der Filmtechnik. Als Produzenten fungieren Marc Platt, Ang Lee, Rhodri Thomas und Stephen Cornwell. Neben Newcomer Joe Alwyn in der Hauptrolle spielen Kristen Stewart („Die Twilight Saga“), Vin Diesel („Fast & Furious 7“), Chris Tucker („Silver Linings“), Garrett Hedlund („Unbroken“) und Steve Martin („Wenn Liebe so einfach wäre“).

image007.jpg

Weitere Informationen findet ihr auf der offiziellen Facebook-Seite!

Quelle: Sony Pictures