Mehr SF-Hype als vor dem Start des nächsten Star-Wars-Kinofilms: Grey Box, Six Foot und YAGER gaben heute bekannt, dass die Closed Beta des 5v5-Weltraum-Actionspiels Dreadnought ab dem 29. April 2016 auf tollkühne Kapitäne wartet.

Vor dem Hintergrund eines galaktischen Krieges in ferner Zukunft verwandelt Dreadnought strategische, teambasierte Kämpfe in ein spektakuläres Action-Erlebnis, bei dem kein Auge trocken bleibt. Jedes der Raumschiffe im Spiel besitzt eine einzigartige, klassenbasierte Rolle – sei es Erkundung, Nah- und Fernkampf oder taktische Unterstützung – und lässt sich mit Spezialwaffen, -modulen, optischen Verbesserungen und vielem anderen mehr individuell anpassen. Dreadnought erscheint mit seinen Online-Mehrspielermodi als Free-to-play-Spiel für den PC.

Heute erscheinen erstmals zwei Founder’s Packs für Dreadnought, die auf der Webseite käuflich erworben werden können. Beide garantieren den Zugang zur bald startenden Closed Beta des Spiels und enthalten zahlreiche weitere Boni, darunter besondere Raumschiffversionen, In-Game-Währung und Hilfen beim Stufenaufstieg.

Das Hunter Pack garantiert für 9,99 Euro nicht nur den Zugang zur Closed Beta, sondern enthält mit der Morningstar auch ein einzigartiges, mittelschweres Heldenschlachtschiff. Dazu kommen 500 Grey-Box-Punkte (GP), mit denen Schiffsembleme, Verzierungen und vieles mehr erworben werden können. Außerdem dabei: ein sieben Tage andauernder Elite-Status, der nach dem offiziellen Spielstartnoch in diesem Jahr für mehr Erfahrungs- und Flottenpunkte (FP) in jedem Match sorgt. Schließlich ebenfalls im Paket: eine Schiffsverzierung, ein Emblem und eine Lackierung im Hunter-Pack-Design sowie zwei Flottenrekrutierungs-Packs, mit denen der Käufer zwei Freunden ebenfalls den Zugang zur Closed Beta, der Morningstar, 250 GPund einer Schiffsverzierung und einem Emblem im Design des Flottenrekrutierungs-Packs gewähren kann.

Im Mercenary Pack geht es mit fünf Heldenschiffen richtig rund: die schon erwähnten Morningstar (mittelschwerer Dreadnought), die Outis (mittelschwere Korvette), die Silesia (leichter Artilleriekreuzer), die Huscarl (schwerer Zerstörer) und die Kali (schwerer taktischer Kreuzer). Das Spielerkonto füllt sich augenblicklich mit 3.000 GP und zum Start des Spiels wird wackeren Raumschiffkapitänen gleich 30 Tage lang der Elite-Status verliehen. Vier Flottenrekrutierungs-Packs sowie eine exklusive Schiffsverzierung, ein exklusives Emblem und eine exklusive Lackierung im Mercenary-Pack-Design runden das Paket ab, das für 39,99 Euro erhältlich ist.

Im Maschinenraum von Dreadnought arbeitet die Unreal Engine 4 von Epic Games auf Hochtouren daran, dass das Spiel noch in diesem Jahr für den PC erscheint. Wer darauf brennt, sein eigenes Großkampfschiff zu steuern, kann eine Bewerbung für die Teilnahme an der Closed Beta auf der Webseite abschicken. Die neuesten Updates zum Spiel gibt es rund um die Uhr auf Facebook, Twitter und Twitch.

Quelle: Grey Box, Six Foot, YAGER