Neuer Zuschauer-Client macht Games of Glory bereit für den eSport

Der französisch-schwedische Entwickler Lightbulb Crew hat heute den Start seines neuen Zuschauer-Clients sowie die Einführung einer Pause-Funktion für seinen beliebten MOBA-Shooter Games of Glory bekanntgegeben. Diese neuen Features erweitern das Spiel, ermöglichen den Wettbewerb auf einer neuen Ebene und machen Games of Glory bereit für den eSport.

Der Zuschauer-Modus des neuen Client entfernt den Fog of War von der Karte und gewährt einen vollen Überblick über beide Teams. Da es in dieser frühen Version noch kein Delay-Feature gibt, können die Gruppenleiter entscheiden, ob ein Match offen für Zuschauer ist oder nicht. Die Spieler können bei allen offenen Matches aller Kontakte in ihrer Freundesliste zusehen.

Die neue Pause-Funktion ist nicht nur nützlich, während man auf Spieler wartet, die Verbindungsprobleme haben oder nicht am Platz sind, sondern ermöglicht es den Teams auch, Strategien, Waffen und Einkäufe abzusprechen. Außerdem können Team-Leader das Feature nutzen, um neue Spieler zu coachen. Darüber hinaus erlaubt der Schiedsrichter-Modus, das Spiel auf unbestimmte Zeit zu pausieren – eine sehr nützliche Funktion, besonders in Wettkämpfen.

„Wir haben uns entschieden, einen Zuschauer-Client einzurichten, nachdem wir gesehen haben, wie erfolgreich unsere letzten Turniere auf der Dreamhack Summer, der Gamer’s Assembly und der Dreamhack France waren. Gleiches gilt für einige Online-Turniere, die unsere Partner AEFY eSport und ESL veranstaltet haben“, so Anders Larsson, Mitbegründer der Lightbulb Crew. „Die Community hat sich ein turnierfreundlicheres Games of Glory gewünscht und wir freuen uns, dass wir nun in der Lage sind, noch größere und bessere Wettkämpfe zu veranstalten.“

Games of Glory Bild 1

Der neue Zuschauer-Modus in Games of Glory soll ständig weiterentwickelt werden; zahlreiche neue Ideen sind bereits in Entwicklung. Die Spieler können ihr Feedback im Games-of-Glory-Steam-Forum abgeben.

Quelle: Games of Gloy