Einblicke in die Dreharbeiten zu DAS VERSPRECHEN EINES LEBENS

Es war ein spannender Dreh, denn Hollywood-Ikone Russell Crowe betrat damit komplettes berufliches Neuland: Sein erster Kinofilm als Regisseur! DAS VERSPRECHEN EINES LEBENS erzählt die packende Geschichte eines Vaters, auf der Suche nach seinen verlorenen Söhnen. Überraschend: Obwohl bestenfalls ein Fünftel der Geschichte von DAS VERSPRECHEN EINES LEBENS in Australien spielt, wurde ein Großteil der Produktion vor Ort in Russell Crowes Heimatland abgewickelt. Wir haben Einblick über die Produktion hinter der Kamera erhalten:

Die Dreharbeiten begannen im Dezember 2013, zunächst drei Wochen in Sydney. Dort wurden vor allem in Studiohallen die Szenen in einem Hotel in Istanbul gefilmt. Dazu kamen ein paar Tage an sorgfältig ausgewählten und vorbereiteten Locations in älteren Teilen der Stadt.

Im Anschluss folgten fünf Wochen in Südaustralien, zum einen für Szenen, die auf dem australischen Land spielen, zum anderen kam die Südküste als Gallipoli zum Einsatz, während vereinzelte andere wüstenartige Landstriche als Abschnitte der ländlichen Türkei dienten. Die Drehorte erwiesen sich als große Herausforderung, bisweilen war der Dreh dort mitten im Sommer bei völlig unvorhersehbarem Wetter regelrecht brutal. Allerdings schweißte diese Erfahrung Darsteller und Crew auch erst so richtig zusammen – machte aus den Beteiligten, wie Russell Crowe es ausdrückte, „eine eingeschworene Gemeinschaft“.

Produzent Keith Roger merkt an: „Wir wussten, dass wir mitten im Sommer drehen würden, aber die ungewöhnlich extreme Hitze in diesem Gebiet von Südaustralien war dann doch etwas, womit in dieser Form keiner gerechnet hätte.“

Er erzählt weiter: „Am Tag, an dem wir in einem entlegenen Eck den Überfall auf den Zug drehten, zeigte das Thermometer 49,5 Grad an. Die Szene war logistisch so komplex, dass sie unter normalen Umständen schon schwierig genug zu bewältigen gewesen wäre. Und natürlich war uns immer an der Sicherheit der Beteiligten gelegen. Als wir dann die Sequenzen auf dem Schlachtfeld und in den Schützengräben in McLaren Vale drehten, wurden wir mit dem anderen Extrem konfrontiert: es regnete so stark, dass wir den Dreh unterbrechen mussten.

Schauspieler Yilmaz Erdoğan, der als Major Hasan zu sehen ist, erzählt über den Dreh: „Der Dreh in Australien steckte voller Herausforderungen. Wir durchliefen an einem einzelnen Tag vier Jahreszeiten, hatten mit Hitze, Wind und einem Sandsturm zu kämpfen. Die erste Woche war nicht einfach, weil wir nicht mit derart extremen Bedingungen gerechnet hatten. Mir kam das vor wie ein Kreislauf aus Hitze, Wind, Sturm und Regen, aber zum Glück zählten Mäntel zu unseren Kostümen.“

Produzent Andrew Mason sagt: „Filmcrews bestehen aus harten Hunden, aber wenn man sieht, wie selbst die Härtesten von ihnen von der Hitze förmlich gelähmt werden, muss man den Dreh für diesen Tag einfach beenden. Das Gleiche passiert, wenn es wie aus Eimern schüttet und der Drehort förmlich vor deinen Augen versinkt. Das ist natürlich nicht gerade optimal, aber irgendwie entwickelt sich bei den Beteiligten auch ein ‚Jetzt-erst-recht-Gefühl‘, das zusammenschweißt.“

Hauptmitglieder der australischen Besetzung und Crew reisten im Anschluss für einen dreiwöchigen Dreh in die Türkei, wo in ikonischen Locations in Istanbul wie auch antiken Stätten an der Mittelmeerküste gefilmt wurde. Eine beachtlich große türkische Crew und eine stattliche Anzahl von Darstellern stießen zur Produktion. Sofort wurden enge Bande geknüpft, dem gesamten Team war spürbar daran gelegen, den Dreh geschmeidig zu gestalten und denkwürdige Szenen auf Film festzuhalten.

Die türkischen Behörden erwiesen sich als überwältigend hilfsbereit. Sie erteilten den Filmemachern die Erlaubnis, im Topkapi-Palast, den geschäftigen Straßen im Balat-Viertel von Istanbul und selbst in der ikonischen und wundervollen Blauen Moschee zu drehen.

Die Postproduktion fand in Sydney statt. Die Cutter wurden von einem Spitzenteam von Visuelle-Effekte-Künstlern, Komponisten, Tonmeistern und Farbspezialisten unterstützt.

Vom Ergebnis der mit viel Herzblut und Leidenschaft umgesetzten Produktion darf sich ab 7. Mai 2015 auch das deutsche Publikum überzeugen. Dann startet DAS VERSPRECHEN EINES LEBENS hierzulande im Kino.

Über den Film:

DAS VERSPRECHEN EINES LEBENS erzählt die packende Geschichte eines Vaters, auf der Suche nach seinen verlorenen Söhnen. Vier Jahre nach der verheerenden Schlacht von Gallipoli in der Türkei während des ersten Weltkriegs: Der australische Farmer Connor reist nach Istanbul, um seine als vermisst gemeldeten Söhne zu suchen. Er entwickelt eine tiefe Freundschaft mit der Besitzerin seines Hotels, die ihm weiter Hoffnung verleiht. Mit Hilfe eines türkischen Offiziers begibt sich Connor auf eine Reise durch das ganze Land, um die Wahrheit über das Schicksal seiner Söhne herauszufinden.

Weitere Informationen zum Film sind auf der offiziellen Facebook-Seite zu finden!

Quelle: Universal