Obsidian Entertainment und Paradox Interactive haben heute den zweiten Part von „Road to Eternity“ veröffentlicht. Die Dokumentation beleuchtet die Hintergründe von Pillars of Eternity, dem fanfinanzierten Rollenspiel für Windows, Mac und Linux PCs. Pillars of Eternity, das weltweit diesen Donnerstag, den 26. März, erscheint, wurde vor etwas über zwei Jahren von mehr als 70 000 Backern finanziert. Dieser Prozess wird im neuen Kapitel der Dokumentation gezeigt. Die Folge veranschaulicht die Gedanken und Gefühle bei Obsidian, als die Angst, das Studio nicht weiter finanzieren zu können, endlich von ihnen abfiel – und sofort durch den Druck ersetzt wurde, die Erwartungen der Backer zu erfüllen.

Folge 2

Im ersten Teil von „Road to Eternity“ wird deutlich, wie die Idee zur Kickstarter-Kampagne entstand, die das Studio vor dem Aus rettete.

Folge 1

In Deutschland, Österreich und der Schweiz erscheint Pillars of Eternity als Boxversion mit einem 80-seitigen, gedruckten Handbuch, Soundtrack und Kartenposter.

PillarsofEternity
Quelle: Koch Media