WINTERKARTOFFELKNÖDEL steht seit dem Kinostart am vergangenen Donnerstag an der Spitze der bayerischen Kinocharts. Die Krimi-Komödie von Ed Herzog, die fast ausschließlich in den bayerischen Kinos gestartet ist, verzeichnete bis dato 86.000 Besucher (inkl. Previews) und ist damit die klare Nummer 1 in Bayern. Mit einem Durchschnitt von 553 Besuchern pro Kopie ist das zudem der beste Kopienschnitt im Gesamtmarkt. Damit erreichte die zweite Verfilmung der Rita Falk-Bestsellerreihe nach dem ersten Wochenende mehr als doppelt so viele Besucher wie der Vorgänger an seinem ersten Wochenende. „Dampfnudelblues“ lockte am Ende über 500.000 Besucher in die Kinos.

winterkartoffelknödel Plakat

Auch in Österreich sahen nach der erfolgreichen Premiere in Wien am vergangenen Donnerstag knapp 11.000 Besucher WINTERKARTOFFELKNÖDEL in den Kinos.

Inhalt: Provinzpolizist Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) und sein Kumpel, Privatdetektiv Rudi Birkenberger (Simon Schwarz), bekommen es gleich mit mehreren bizarren Todesfällen rund um die Familie Neuhofer zu tun. Die sterben innerhalb kürzester Zeit an den merkwürdigsten Dingen. Während Franz‘ Vorgesetzter Moratschek (Sigi Zimmerschied) an eine Verkettung unglücklicher Umstände glaubt, sind Franz und Rudi überzeugt, dass da etwas faul ist und folgen ihrer Spur bis nach Spanien. Dabei will Franz gar nicht nach Spanien, denn in Niederkaltenkirchen ist Femme fatale Mercedes (Jeannette Hain) aufgetaucht und hat Franz ordentlich den Kopf verdreht, weshalb dieser mehr denn je die Unterstützung seines Freundes Rudi Birkenberger braucht.

Quelle: PM