Augmented Reality Spiel Ingress versammelt 2.100 Spieler in München

Nicht nur das Oktoberfest zieht Menschen nach München. Am 27. September 2014 fand in der bayerischen Landeshauptstadt ein Event zum Augmented Reality Spiel Ingress von Google Niantic Labs statt. Bei bestem Wetter trafen über 2.100 Spieler aus 18 Ländern im alten Botanischen Garten ein, um in einer finalen Schlacht den aktuellen Ingress-Handlungsbogen zu beenden.

Bei Ingress ist die ganze Welt das Spielfeld – es stehen sich zwei Fraktionen gegenüber, die um so genannte Portale kämpfen. Diese Portale sind real existierende, markante Bauwerke, Statuen oder Kunstwerke, die man auf der ganzen Welt finden kann.

Um 13:00 Uhr trafen sich die Spieler für ein Gruppenbild vor der eindrucksvollen Kulisse der Staatlichen Antikensammlung. Danach ging es in die nördliche Innenstadt. Die beiden Fraktionen kämpften verbissen um jedes Portal, um bei den vier entscheidenden Messungen die Oberhand zu gewinnen. Dabei ging die Fraktion des Widerstands siegreich gegenüber den Erleuchteten hervor. Zur Verkündung des Gewinners und der Abschlussparty versammelten sich die Spieler im Anschluss in der Alten Kongresshalle.

Die nächste Anomalie, mit der auch ein neuer Handlungsbogen beginnt, findet am 18.10.2014 in Brüssel statt.

Bilder des Events können hier betrachtet werden.

Aus folgenden Ländern sind Spieler angereist: Russland, Weißrussland, Italien, Frankreich, UK, Irland, Tschechien, Deutschland, Belgien, Spanien, Niederlande, Dänemark, Polen, Schweiz, Österreich, Rumänien, Kroatien, Ungarn.

HeliosXM Gruppenbild

Ingress ist kostenlos für Android und iOS auf der Ingress Webseite erhältlich.

Über Ingress:

Ingress ist ein von Niantic Labs entwickeltes Augmented Reality Spiel mit bereits mehr als fünf Millionen Downloads auf Android- und iOS-Geräten. Spieler schließen sich einer von zwei Fraktionen (Die Erleuchteten und Der Widerstand) an, bewegen sich in der echten Welt, erkunden ihre Umgebung und erobern Portale. Diese Portale basieren auf Gebäuden und Objekten in der näheren Umgebung. Die Welt von Ingress generiert somit aus echten Landkarten eine lebendige Spielwelt. Ingress lässt die Spieler in eine dichte Handlung eintauchen, die permanent über www.nianticproject.com ausgebaut und über Google Plus, YouTube und andere soziale Kanäle weitererzählt wird. Durch diese Verknüpfung interagieren Spieler mit Neuigkeiten, Geschichten und Missionen, welche sich dann in der echten Welt und der App entfalten.

Niantic Labs unterstützt organisierte Events mit speziellen Missionen, die es Teilnehmern erlaubt mit der virtuellen Welt und realen Personen zu interagieren. Reale Treffen bzw. Ereignisse beeinflussen die Spielwelt und ermöglichen interaktive Unterhaltung im Freien durch das Erschaffen einer immersiven 360°-Erfahrung.

Über Niantic Labs:

Niantic Labs ist ein auf mobile Apps spezialisiertes Entwicklungsteam innerhalb von Google, das darauf spezialisiert ist, Menschen mit der echten Welt zu verbinden. Gegründet von John Hanke, dem ehemaligen Leiter des Google Geo Teams (Maps, Earth usw.), bringt Niantic Labs Menschen enger mit ihrer Umwelt und dem Freundeskreis zusammen. Die Produkte von Niantic Labs sind darauf ausgerichtet, Menschen ins Freie zu bringen, um Abenteuer zu Fuß zu erleben. Zufällige Kontakte in neuen Umgebungen mit anderen Menschen sind somit vorprogrammiert und dies alles auf neuen Wegen – durch Technologie.

Quelle: PM