Serious Games und interaktive Technologien als Innovationstreiber

„ Serious Games und interaktive Technologien als Innovationstreiber “ – Konferenz der vbw in Kooperation mit dem GAME Bundesverband e.V.

Unter dem Titel „Serious Games und interaktive Technologien als Innovationstreiber“ findet am 24. September im Münchner Literaturhaus eine Vortragsreihe rund um das Thema Serious Games und Gamification statt.

Experten aus Industrie, Branche und Bildung schildern in Vorträgen ihre Erfahrung und Ansprüche an diesen speziellen Bereich der Computerspielbranche. Dabei gehen sie vor allem der Frage nach, inwiefern die Verknüpfung mit interaktiven Technologien das Lernen und Arbeiten mit Games noch weiter antreiben kann.

Welche wichtige Rolle interaktive Lernmedien mittlerweile eingenommen haben und wie es sich mit diesen Arbeiten lässt, werden die Kongressteilnehmer nicht nur theoretisch erfahren, sondern auch selber ausprobieren können. Ganz nach dem Motto interaktiver Lernsoftware: „Learning by doing“.

Der GAME Bundesverband e.V. ist Partner und Mitglied der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. und unterstützt dieses Event. Mit der Kaasa Health GmbH und Serious Games Solutions GmbH stellen zwei Mitglieder des Verbandes erfolgreich realisierte Projekte vor. Durch die Veranstaltung führt GAME-Vorstand und ausgewiesene Expertin Prof. Dr. Linda Breitlauch, im Abschlusspanel diskutiert zudem der Verbandsgeschäftsführer Thorsten Unger gemeinsam mit einigen Vortragenden, welche Potentiale digitale Spiele außerhalb des Unterhaltungsmarktes bieten und wie man dieses Potential zukünftig besser heben kann.

„Die vbw führt ihr Engagement für die digitale Spielebranche nach der erfolgreichen Vergabe des Sonderpreises der bayerischen Wirtschaft für eine spielerische Bürgerbeteiligungsplattform mit der Veranstaltung fort. Für uns stand es außer Frage, ob wir die vbw voll und ganz unterstützen“, so Thorsten Unger, Geschäftsführer des Verbandes.

„Wir möchten die Games-Branche stärken und gezielt eine Brücke zwischen klassischer Wirtschaft und Computerspielbranche schlagen. Schon heute finden sich Technologien aus der Games-Branche in vielen anderen Bereichen der Wirtschaft von der Architektur bis zur Gesundheitswirtschaft. Da steckt viel Potenzial drin, das wir heben sollten, beispielsweise für die digitale Bildung“, erläutert vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt das Engagement der bayerischen Wirtschaft.

Quelle: PM