Für RuneScape-Spieler wird Fantasie zur Wirklichkeit

Jagex, Entwickler des mehrfach ausgezeichneten Fantasy-MMORPGs RuneScape, berichtet ein Jahr nach dem Start der Initiative ‚Spielend bezahlen‘ vom fortlaufenden Erfolg der RuneScape-Bonds. Seit ihrer Veröffentlichung gewähren RuneScape-Bonds Spielern Zugang zu Premium-Inhalten für Mitglieder. RuneScape-Bonds können außerdem mit anderen Spielern der Community gegen Gegenstände und Vermögen im Spiel getauscht und an Freunde überall auf der Welt verschenkt werden.

Dieses Jahr wurde die Liste an Vorteilen, die RuneScape-Bonds in der echten Welt bieten, noch erweitert: Aaron James und einer seiner Freunde aus Missouri in den USA sind die ersten RuneScape-Spieler, die Bonds verwenden werden, um jeden Aspekt ihrer transatlantischen Reise zum diesjährigen RuneFest zu finanzieren, das am Samstag, den 11. Oktober im Tobacco Dock in London stattfinden wird. Die beiden Spieler tauschten ihre Bonds gegen Flüge nach Großbritannien und zurück, Hotelzimmer, Tickets und Geld für das Event – CrystalCoins – ein, und all das, ohne auch nur einen Cent an echtem Geld ausgegeben zu haben.

„Wir freuen uns, dass unser Traum, nach Großbritannien zu reisen und das RuneFest zu besuchen, tatsächlich wahr wird. Wenn wir nicht für den Flug, das Hotel und die CrystalCoins mit RuneScape-Bonds bezahlen hätten können, wäre das nicht realistisch für uns gewesen“, meint Aaron James. „Wir sind extrem aufgeregt und freuen uns wahnsinnig, nächsten Monat die J-Mods und einige unserer Mitspieler von RuneScape zu treffen.“

Seit ihrem Debüt im September 2013 wurden rund 2,3 Millionen RuneScape-Bonds gekauft. Über 80 % wurden für Mitgliedschaft eingelöst, mit bisher 27,6 Millionen erworbenen Mitgliedschaftstagen. Die Einführung der Bonds hatte außerdem eine sofortige und dramatische Auswirkung auf Goldfarming im Spiel, das innerhalb weniger Wochen um 81 % abnahm, und half dabei, eine stabilere Spielwirtschaft zu sichern. Während des letzten Jahres hat die Community über 316,5 Millionen Goldmünzen in den Handel mit RuneScape-Bonds gesteckt.

„Unsere Community hat die Bonds vor einem Jahr mit offenen Armen aufgenommen und viele Millionen von ihnen gekauft und eingelöst. Ein Jahr später bezahlen fast 20 % der RuneScape-Spieler für ihre Mitgliedschaften durch ihre Leistungen im Spiel und die Hälfte der RuneCoins-Premium-Währung kommt vom Einlösen der Bonds“, so Phil Mansell, Vizepräsident von RuneScape. „Dies hat auch dabei geholfen, die Spielwirtschaft zu stabilisieren und hält Goldfarming und Botting so niedrig wie nie.“

[su_youtube url=“https://www.youtube.com/watch?v=MTf1evrv6MU&list=UUGpr8LIrdwrEak3GuZLQPwg“]*YOUTUBE[/su_youtube]

Quelle: PM