WildStar-Update Sabotage ab sofort erhältlich

NCSOFT und die Carbine Studios haben heute mit Sabotage das neue WildStar-Update veröffentlicht; ein explosives 15 gegen 15-Schlachtfeld mit Bomben, Luftangriffen und noch mehr Bomben. Es steht für Spieler ab Stufe 30 zur Verfügung.

Um im Dolchsteinpass zu gewinnen, braucht es mehr als eine Veranlagung zur Pyromanie. Strategisches Denken ist gefragt, um minutiös geplante Angriffe auf das gegnerische Team zu verüben. Das Team, das die Stellung in der Mitte der Karte hält, hat die Möglichkeit die Gegner mit zerstörerischer Häufigkeit über drei Uplinks zu bombardieren. Jede Entscheidung hat weitreichende Konsequenzen, die eigene Basis kann also bereits durch die kleinste Nachlässigkeit genauso Ziel der Bomben werden.

[metaslider id=6323]

Die Fusionskerne spielen dabei eine entscheidende Rolle: Ohne Fusionskern ist das gegnerische Team erledigt. Es gilt also den Feind dorthin zu treten, wo es am meisten wehtut: in seine Neutronen. Allerdings kann das nur durch Luftangriffe oder Bomben erledigt werden. Rohe Waffengewalt bringt da gar nichts.

Und das Beste kommt zum Schluss: Bomben. Diese kleinen Wunder der modernen Explosionstechnologie verraten mit einem Countdown, wann sie hochgehen, und können sowohl gegen Fusionskerne als auch gegen das gegnerische Team angewendet werden. Und ganz unter uns: Auch im eigenen Team können die kleinen Racker deponiert werden.

Zusätzlich gibt es neue Errungenschaften, neue Housing-Items und neue Ausrüstung, um das Update zu einer brenzligen Mischung zu machen.

Sabotage zeigt erneut den Ansatz der Carbine Studios, nicht einfach nur neue Inhalte hinzuzufügen, sondern bestehende Spielmechaniken weiterzuentwickeln und den Fans damit neue Spielweisen zu ermöglichen. Das nächste Paket wird sich auf PvE-Spieler konzentrieren.

Quelle: PM