300: RISE OF AN EMPIRE – Zack Snyder und Frank Miller im Portrait

Was entsteht, wenn sich zwei Größen aus der Film- und Comicwelt zusammenschließen? Die Antwort ist ganz einfach: 300! 2007 schrieben Regisseur Zack Snyder und Zeichner Frank Miller mit der Verfilmung des gleichnamigen Graphic Novels ein Stück Filmgeschichte, das die Fans noch bis heute begeistern kann. In 300: RISE OF AN EMPIRE haben sich Snyder und Miller wieder zusammengeschlossen und läuten hier die zweite Runde im Kampf gegen den Gott-König Xerxes ein. Und zum Blu-ray-, Blu-Ray 3D- und DVD-Start der fulminanten Fortsetzung am 31. Juli 2014 wollen wir die beiden heute etwas ausführlicher vorstellen!

300 Rise of Empire Collection

Zack Snyder: Von Zombies und Spartiaten

Viele Regisseure beginnen ihre Karriere mit kleinen Nischenfilmen, die bereits direkt nach der Veröffentlichung in der Vergessenheit verschwinden. Beim 1966 geborenen Regisseur Zack Snyder sieht der Karrierestart jedoch ganz anders aus! Sein Remake des Zombie-Klassikers Dawn of the Dead konnte das Publikum überzeugen und über 100 Millionen US-Dollar einspielen – selten ist einem Zombiefilm solch ein Ergebnis gelungen!

Auch mit seinen Folgewerken konnte Snyder seinen Ruf als starker Regisseur festigen und sich gleichzeitig in verschiedenen Genres ausprobieren. So erkundete er in dem animierten Die Legende der Wächter das mystische Eulen-Königreich, behandelte in Watchmen die Schicksale unterdrückter Superhelden und ebnete mit Man of Steel den Weg für ein filmisches DC-Universum, das mit dem Aufeinandertreffen zwischen Batman und Superman schon bald einen weiteren Meilenstein setzen wird.

Als einer seiner größten Kinoerfolge gilt jedoch bis heute die 2007 veröffentlichte Comicverfilmung 300, in der sich Spartas König Leonidas gemeinsam mit 299 seiner mächtigsten Krieger gegen den finsteren Xerxes stellt. Die erste Zusammenarbeit mit Comiczeichner Frank Miller erfreute sich seitens der Zuschauer sehr positiver Resonanz und hat sich dank einzigartiger Bilder und prägnanter Sprüche („DAS IST SPARTA!“) bis heute in die Herzen der Action-Fans eingebrannt.

Und obwohl Zack Snyder bei 300: RISE OF AN EMPIRE nicht im Regiestuhl sitzt, hat er als Produzent immer noch die Hände im Spiel und sorgt für den Erhalt seiner typischen Merkmale – auf bildgewaltige Szenen und mitreißende Zeitlupen muss also niemand verzichten!

Frank Miller: Batman, Sin City und 300

Was haben Robocop, Daredevil und Batman gemeinsam? Sie alle wurden von Comiczeichner Frank Miller auf Papier gebannt und mit ebenso düsteren wie auch unvergesslichen Stories beschenkt. Letzterer erfreute sich dank des gebürtigen Amerikaners einer regelrechten Renaissance und präsentierte den Helden in The Dark Knight Returns als gnadenlos agierenden Rächer, der sein Amt als Verbrecherschreck im hohen Alter wiederaufnimmt. Das humorvolle Auftreten aus der 1960er-Fernsehserie warf er vollständig über Bord und ebnete somit den Weg für einen düsteren Batman, der die Welt noch bis heute begeistert.

Doch auch mit seinen eigens erdachten Werken wusste Miller zu begeistern. Zu seinen bekanntesten Werken zählt Sin City, eine Anthologie der Gewalt und des Verbrechens, die sich tagtäglich auf den Straßen der namensgebenden Stadt abspielen. In sieben Bänden nahm Miller diese genauestens unter die Lupe und beeindrucke dabei nicht nur dank einer von gnadenloser Gewalt geprägten Handlung, sondern auch dank eines unvergleichlichen Zeichenstils. Kein Wunder also, dass Sin City bis heute zu den wichtigsten Werken des Künstlers gehört.

Diesen Erfolg konnte Miller mit dem Graphic Novel 300 ein paar Jahre später wiederholen. Hier verarbeitete er die Schlacht bei den Thermopylen und präsentierte die Handlung aus der Sicht des tapferen Königs Leonidas. Knapp ein Jahrzehnt nach der Veröffentlichung schloss sich Miller mit Regisseur Zack Snyder zusammen und stellte sicher, dass nicht nur die Handlung, sondern auch der Zeichenstil treffend auf die Leinwand gebracht wurden. Und Fans weltweit waren sich einig: das war ihm gelungen!

Auch bei 300: RISE OF AN EMPIRE stellte Miller sicher, dass sein bisher noch unveröffentlichtes Werk Xerxes, das als Vorlage diente, detailgetreu eingefangen wird. Und es wird wohl niemanden wundern, dass er auch dieses Mal nicht enttäuscht!

Wenn sich das dynamische Duo Snyder und Miller in 300: RISE OF AN EMPIRE erneut zusammenschließt, dann ist eine beeindruckende Kombination aus brachialer Action und atemberaubenden Slow-Motion-Szenen natürlich vorprogrammiert! Und wer sich diese nicht entgehen lassen möchte, der sollte den Blu-ray-, Blu-ray 3D- und DVD-Start am 31. Juli 2014 jetzt schon blutrot im Kalender markieren! Sammler greifen zudem zum schicken Steelbook, während ungeduldige Sparta-Fans den Film bereits jetzt schon digital genießen dürfen!

Über den Film

Martialisches Epos nach Frank Millers Comic-Fortsetzung! Während Leonidas mit den Spartanern an Land kämpft, steigt Themistokles mit seinen Athenern in die Boote, um die persische Invasion zu See abzuwehren.

Die Verfilmung von Frank Millers neuestem Comicroman „Xerxes“ wird mit derselben atemberaubenden Optik erzählt wie der Blockbuster „300“: Dieses neue Kapitel des Epos führt uns auf ein weiteres Schlachtfeld – das Meer: Der griechische General Themistokles versucht ganz Griechenland zu vereinen, indem er einen Angriff wagt, der in diesem Krieg die Wende bringen wird. In „300: Rise of an Empire“ trifft Themistokles auf das gewaltige persische Invasionsheer unter der Führung des zum Gott erhobenen Xerxes und der rachsüchtigen Flottenkommandeurin Artemisia.

Quelle: PM